Login
Spezielles

Smart Farming revolutioniert die Landwirtschaft

von , am
23.09.2013

In den letzten Jahren hat der technische Fortschritt in der Landtechnik rasant zugenommen. Landmaschinen werden intelligenter und die Landwirtschaft zunehmend digitaler.

 
Traktoren, Maschinen und Geräte werden nicht einfach nur ?größer, breiter und schneller?. Die Landtechnik befindet sich in einer Phase enormer Entwicklungsschübe bei Sensortechnologie, Maschinensteuerung und Datenmanagement. Vor allem zwei Trends dominieren die Branche: GPS-Steuerung und eine Automatisierung des Datenstroms zwischen Hof-PC und Gerät. Lenkhilfen, Lenkassistenten und Lenkautomaten revolutionieren das Arbeiten auf dem Feld.
 

Sensorentechnik und Datenmanagement

Modernste Sensortechnik hilft die Maschinen jederzeit unter wechselnden Bedingungen besser und effizienter einzusetzen und den Fahrer zu entlasten. Dabei gilt es, mit modernsten Werkzeugen die Ertragsfähigkeit der Standorte nachhaltig zu sichern, die Effizienz des Pflanzenbaus zu steigern und dabei in besonderer Weise die natürlichen Ressourcen zu schonen. Pflanzenschutz und Düngemitteleinsätze können gezielt geplant und je nach Pflanzenbedarf direkt im Feld angepasst werden. Vom Büro aus können die Daten live ausgelesen und in das Betriebsmanagement eingebunden werden. Für den Landwirt wird es dabei zur großen Herausforderung den Überblick zu behalten.
 

Automatische Lenksysteme sparen Zeit und Geld

Bei Smart Farming sind automatische Lenksysteme nicht mehr wegzudenken. Der betriebswirtschaftliche Nutzen von automatischen Spurführungssysteme ist enorm.
 
Über anschlussgenaues Parallelfahren und optimiertes Vorgewende-Management kann Zeit, Betriebsmittel und Energie eingespart und Bodenbelastungen verringert werden. So sind bis zu 35 Prozent kürzere Vorgewende möglich, was zu einer verkürzten Wendezeit führt. In Summe sind Einsparungen von fünf bis zehn Prozent der benötigten Betriebsmittel durch automatische Lenksysteme möglich. Hinzu kommt eine erhöhte personelle Flexibilität, da auch Aushilfskräfte kritische Arbeiten wie Pflanzenschutz, Düngung oder Rübendrillen übernehmen können.
 
Das DLG-Testzentrum Technik & Betriebsmittel präsentiert auf der diesjährigen Agritechnica in Hannover die neuesten Testergebnisse zu automatischen Lenksystemen. Smart-Farming, quo vadis? - diesem Thema widmen sich Experten auf der Agritechnica-Bühne. Am Sonntag, den 10. November um 15:00 diskutieren sie die Zukunft der digitalen Landwirtschaft im agrarheute-TV-Studio.

Lely ist jetzt Mobil

 
Auch interessant