Login
Spezielles

Sonderedition des CLAAS Jaguar geht an HSG Dillingen

von , am
24.09.2012

München - Mit Bier und Brezen wurde die Übergabe des 30.000 Feldhäckslers an seinen neuen Besitzer, die Häcksler und Silier-Gemeinschaft GbR Dillingen (HSG), gefeiert.

Der Claas Jaguar mit schwarzer Sonderlackierung geht nach Bayern. Passenderweise fand die Übergabe auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest statt.
Die hochmoderne Maschine in einer schwarzen Sonderlackierung mit Signatur von Helmut Claas war im November 2011 vom Band gelaufen. Auf der Agritechnica wurde sie schließlich als "Maschine des Jahres 2012" gefeiert und prämiert.
 
Nun geht der Claas Jaguar an die Donau, um die 180 Landwirte der HSG Dillingen ab der nächsten Erntesaison zu unterstützen. Der Fuhrpark der HSG besteht bereits aus zehn CLAAS-Häckslern des Jaguar Serie - und es sollen noch mehr werden, wie sie auf der Übergabezeremonie verlauten ließen.

Zusammenschlüsse immer wichtiger

Auch für die Firma CLAAS war es etwas besonderes, dass die Sonderedition nach Bayern ging. "Bayern ist der größte Einzelmarkt für selbstfahrende Feldhäcksler in Deutschland und für CLAAS entsprechend wichtig", wie Jörg Sudhoff, CVG Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, feststellte. Auch die Tatsache, dass die Sonderedition an einen Maschinenring ging, erfreute sowohl CLAAS als auch Leonhard Ost, Präsident im Bundesverband der Maschinenringe e.V. (BMR).
 
Da es nahezu unmöglich geworden sei, sich als einzelner Landwirt diese moderne Technik anzuschaffen, werden Zusammschlüsse immer wichtiger. Nachdem die Schlüsselübergabe erfolgt war, erhielten die Vertreter der MR Dillingen zudem noch ein Miniaturmodell des CLAAS Jaguar. Abschließend stieß man noch gemeinsam auf das neuste "Pferdchen" im Stall der HSG an, bevor die neuen Besitzer ihren Jaguar schließlich mit nach Hause an die Donau nehmen konnten.
Auch interessant