Login
dlz-Feldrobe

Stalldungstreuer Tornado 3 von Joskin im Test

Sepp Müller/Andreas Holzhammer/dlz agrarmagazin
am
30.09.2016

Der Tornado 3 von Joskin ist ein äußerst stabiler Stalldungstreuer, der mittels Fräswälzen und flexiblen Wurfaggregaten bis zu 16 m breit streut. Die Maschine im im Test.

Stalldungstreuer Joskin Tornado 3

Der Tornado 3 von Joskin ist ein äußerst stabiler Stalldungstreuer, der mittels Fräswälzen und flexiblen Wurfaggregaten bis zu 16 m breit streut. Die Technikredakteure des dlz agrarmagazin  haben die Maschine im Frühjahr mit unterschiedlichen Festmistvarianten getestet. Den gesamten Test finden Sie im dlz agrarmagazin Ausgabe August/2106. Hier gibt es die technischen Daten der Maschine und das Testfazit. Ein schneller Überblick:

  • Der Tornado 3 von Joskin bietet viel Ladevolumen bei niedrigem Schwerpunkt.
  • Trotz des Einachsfahrwerks liegt der Fahrkomfort auf hohem Niveau. Aufschaukeln kam kaum vor.
  • Die vertikalen Fräswalzen und die Streuteller hinterließen in Sachen Zerkleinerung und Verteilung einen guten Eindruck.

Technische Daten: Joskin Tornado 3 T5516/16V

  • Arbeitsbreite: 8 bis 16 m
  • Betätigung Stauschieber: hydraulisch
  • Anzahl und Anordnung der Fräswalzen: 2, vertikal
  • Höhe Fräßwalzen: 2.220 mm
  • Durchmesser Fräßwalzen: 1.010 mm
  • Drehzahl Fräßwalzen: 445 U/min
  • Dimension Zinken 80 x 12 mm
  • Anzahl Wurfaggregate: 2
  • Durchmesser Streuscheiben: 1.100 mm
  • Antrieb Streuwerk: Zapfwelle
  • Kratzboden: 16-mm-Stahlketten
  • Antrieb Kratzboden: hydraulisch
  • Benötigte Steuergeräte: 4 dw
  • Bereifung: 650/65 R30.5
  • Anhängung: K80 Kugelkopf

Maße und Gewichte: Joskin Tornado 3 T5516/16V

  • Nutzlast: 15 t
  • zul. Gesamtgewicht: 13 t Länge
  • Kasten vor Dosierschieber: 5,50 m
  • Länge Kasten bis Fräswalze: 6,00 m
  • Breite Kasten: 1,45 m
  • Höhe Kasten: 1,37 m
  • Kastenvolumen vor Dosierschieber: 13,10 m³
  • Mistvolumen bis Dosierschieber: 16,00 m³
  • Mistvolumen bis Fräswalzen: 17,8 m³

Fazit der dlz-Tester

Der Joskin Tornado 3 ist ein sehr stabiler, hervorragend verarbeiteter und einfach zu bedienender Streuer für alle Dungarten. Die hohen Reifen machen den Einachser sehr leichtzügig und die gefederte Deichsel sorgt für ausreichend Fahrkomfort. Durch den niedrigen Schwerpunkt der Maschine ist man auch in hängigem Gelände sicher unterwegs.

Mit geschlossenen Hauben stimmte das Streubild und der Mist wird gleichmäßig auf bis zu 16 m verteilt. Nach rund 50 ausgebrachten Fuhren konnten wir keine Probleme und Beanstandungen am Tornado feststellen. Beim Kauf muss man sich aber darüber im Klaren sein, dass der einachsige Streuer mit 15t Nutzlast vollbeladen auf der Straße nicht legal unterwegs ist. Sind die Flächen arrondiert oder werden Feldrandmieten verwendet, sollte dies allerdings kein Problem darstellen.

Stalldungstreuer Tornado 3 von Joskin: 15 Tonnen auf einer Achse

Joskin Tornado 3 beim Düngerstreuen
Kratzboden des Joskin Tornado 3
Ketten des Kratzboden von Joskin Tornado 3
Gewinde der Kratzbodenkette des Joskin Tornado 3
Streubild des Joskin Tornado 3
Übersetzungsgetriebe und Fräswalzen des Joskin Tornado 3
Beleuchtung des Joskin Tornado 3
Bedienpult des Joskin Tornado 3
Laden des Joskin Tornado 3
Auch interessant