Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Von Metallzaun gestoppt

Traktor stürzt im Winterdienst 10 m Abhang hinab: Mit Unimog befreit

Ein Traktor liegt nach einem Unfall auf der Seite im Schnee
am Montag, 23.01.2023 - 11:00 (Jetzt kommentieren)

In Sachsen stürzte ein Traktor im Winterdienst einen circa 10 Meter langen Abhang hinab. Der Fahrer wurde eingeklemmt. Er konnte mithilfe eines Unimogs befreit werden.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Großrückerswalde berichtet, kam es am Sonntag in der gleichnamigen Ortschaft im Erzgebirgskreis in Sachsen zu einem schweren Traktorunfall.

Die Landmaschine befand sich gerade im Winterdienst und sollte einen Hof von Schnee sowie Eis befreien, als das Unglück passierte. Der Fahrer des Traktors wurde verletzt. Ein Unimog war zur Rettung nötig.

Unfall beim Schneeräumen: Fahrer unter Traktor eingeklemmt

Am Sonntag um 14:20 Uhr wurden die Feuerwehren sowie der Rettungsdienst zu einer Technischen Hilfe in den Ortsteil Streckewalde alarmiert.

Vor Ort war der Fahrer eines Kleintraktors beim Schneeräumen auf seinem Hof einen circa zehn Meter langen Abhang hinuntergestürzt. Der Schlepper wurde schließlich von einem Metallzaun sowie einem Busch gestoppt. Dies verhinderte, dass der Fahrer und seine Maschine noch tiefer auf eine angrenzende Straße stürzen konnten. Der Mann jedoch blieb eingeklemmt unter seinem Fahrzeug liegen.

Unimog rettet verletzten Traktorfahrer, Seilwinde für Bergung nötig

Durch die Seilwinde des Unimogs der Freiwilligen Feuerwehr Streckewalde konnte der Traktor so bewegt werden, das die Person befreit werden konnte. Vom Rettungsdienst wurde er medizinisch untersucht. Ersten Informationen zufolge wurde der Fahrer glücklicherweise nur leicht verletzt, so die Zeitung Blick.de.

Anschließend wurde dann auch noch die Bergung des Kleintraktors erfolgreich durchgeführt. Die Kameraden sicherten das Fahrzeug mit einer Seilwinde, kippten es auf die Räder und zogen es den Hang hinauf.

Mit Material von Freiwillige Feuerwehr Großrückerswalde, Blick.de

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...