Login
Fahrbericht

agrarheute-Test: So schneidet der Deutz-Fahr 6215 RCShift ab

Deutz-Fahr-6215-RC-18-fe-060
Thumbnail
Bernd Feuerborn, agrarheute
am
05.12.2018

Mit dem 6215 RCShift bietet Deutz-Fahr ein vollautomatisches Getriebe an. Heißt das: Fahrspaß wie beim stufenlosen TTV? Zunächst sah es nicht danach aus, aber am Ende überzeugte uns das elektronisch gesteuerte Lastschaltgetriebe.

Deutz-Fahr-6215-RC-18-fe-088

Wer mal schnell – ohne Einweisung – auf einen RCShift mit vollautomatischem Lastschaltgetriebe springt, weil er den Traktor zum Maisabfahren braucht, wünscht sich wahrscheinlich einen stufenlosen TTV her. Es gibt viele Einstellmöglichkeiten, um den RCShift zu fahren und nicht jeder kann das Getriebe gleich aus dem Effeff optimal einstellen.

Doch im Laufe unseres Tests konnte das Getriebe mit seinen Vorzügen durchaus punkten. Richtig eingestellt, überzeugt der RCShift im schweren Zug auf der Straße mit weichen Schaltmomenten – wie beim Automatikgetriebe – und überraschend niedriger Motordrehzahl.

Testeindrücke in Kürze

  • Kräftiger 6-Zylinder-Motor mit 6,1 l Hubraum und 201 PS Nennleistung
  • Neues übersichtliches Armaturenbrett mit allen Informationen zur Getriebeeinstellung
  • Leise, übersichtliche Kabine mit gut gestalteter Armlehnenbedienung inklusive Multifunktionshebel
  • Hoher Fahrkomfort, dank gut abgestimmter Vorderachs- und Kabinenfederung
  • Im Transport und auf dem Feld überzeugte der Deutz-Fahr mit viel Komfort und ausreichend Kraft.
  • Erstaunlich ist die niedrige Motordrehzahl bei 50 km/h.
  • Allerdings muss man sich in das nicht immer selbsterklärende Getriebe einarbeiten.
  • Der 6215 RCShift erreicht mit dem automatisierten Lastschaltgetriebe fast den Fahrkomfort des stufenlosen TTV.

Den Testbericht lesen Sie in der Dezember-Ausgabe von agrarheute.

Deutz-Fahr 6215 RCShift: Der agrarheute-Test in Bildern

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Dezember 2018
Jetzt abonnieren
Auch interessant