Login
Traktoren

Agrotron L730: Deutz-Fahr kann groß

von , am
22.04.2013

Stark im Durchzug, sparsam im Verbrauch, gut im Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Schwaben zeigen mit dem Modell, dass sie im Konzert der Großen mitspielen können.

 
Mit nur zwei Modellen in der Agrotron L-Serie mit Nennleistungen von 189 und 213 PS (nach EC2000/25EC) versucht Deutz-Fahr den Markt bei den Großtraktoren mit Lastschaltgetrieben von hinten aufzurollen. Der gute Ruf des Deutz-Motors mit Ladeluftkühlung spielt dabei mit Sicherheit eine wichtige Rolle. Kraftvoll, aber auch für seine Größe spritzig, präsentiert sich dieser unter verschiedenen Testbedingungen.
 

Überzeugend im Einsatz

Sechs Zylinder, 7,2 Liter Hubraum, 33-stufiges Lastschaltgetriebe, 10.000 kg Hubkraft der EHR und komfortable Kabine sind nur einige Eigenschaften, die für den Schlepper aus Lauingen sprechen. Der Agrotron L730 aus dem Hause Deutz-Fahr konnte uns in vielen Bereichen überzeugen: beim Einsatz auf dem Acker, beim Spritverbrauch und im Durchzugsvermögen.
 

Großschlepper zum günstigen Preis

Abgesehen von den wenigen Kritikpunkten, kann der Deutz Fahr Agrotron L 730 sich mit den Großen messen. Wer in dem PS-Segment nicht im high end Preiskorridor zuschlagen möchte und auf die ein oder andere Funktion und Option verzichten kann, schaut sich den L 730 Agrotron genauer an. Seine Klasse hat der Großschlepper bei uns bewiesen. Wer sich noch einen der begehrten Großtraktoren sichern möchte, muss sich beeilen. Auch der Agrotron L730 wird in nächster Zeit auf die neue Abgasstufe 3b überarbeitet.

Deutz-Fahr Serie 6

 
Auch interessant