Login
Traktoren

Auszeichnung für den Fendt: US-'FinOvation Award 2015'

© Fendt
von , am
11.03.2015

Die neue Vario Generation erhält den "FinOvation Award 2015" - eine Auszeichnung, die Fendt seit einem Jahrzehnt regelmäßig einheimst. Hier erfahren Sie, warum die Technik wieder überzeugt hat.

Die Serie 800 und 900 der Fendt-Traktoren wurden mit dem US - Innovationspreis 'FinOvation Award 2015' ausgezeichnet. © Fendt
Die neue Fendt-Vario Generation hat die US-Auszeichnung "FinOvation Award 2015" bekommen. Gewählt wurden die Serien  800 (von 220 bis 280 PS) und 900 (von 270 bis 360 PS).
 
Beide erfüllen die Abgasnorm Tier 4 Final/Stufe 4. Die Fachzeitschrift Farm Industry News vergibt den Innovationspreis an neue Maschinen, die das meiste Leser-Interesse wecken.

Innovative Ausstattungen der Serien 800 und 900 von Fendt

Die Serie 800 und 900 von Fendt verfügt unter anderem über folgende Ausrüstung:
    • Reifendruckregelanlage VarioGrip: Damit können im Varioterminal des Traktors zwei verschiedene Luftdruckwerte für die Vorder- und Hinterachsen gespeichert und abgerufen werden. Die neue Reifendruckregelanlage sorgt für einen niedrigen Luftdruck und damit für eine geringere Bodenverdichtung. Die Zugleistung bei Feldarbeiten ist höher. Der höhere Luftdruck gewährleistet eine bessere Kraftstoffeffizienz und einen geringeren Reifenverschleiß bei Straßenfahrten.
      • Kabine und Bedienung: Das Terminal verfügt jetzt über ein Smartphone-ähnliches Design. Außerdem hat Fendt bei der Software, dem Komfortsitz und den LED-Scheinwerfern nachgelegt.
        • Hdraulik mit höherer Kapazität und Effizienz: Die Hydraulikanlage hat eine maximale Durchflusskapazität von 152 beziehungsweise 205 Litern pro Minute.
          • Verbesserter Frontkraftheber: Das System lässt sich über das Terminal in der Kabine bedienen und verbessert die Leistung des Traktors und der Geräte, die vorne angebaut werden.

          Vom Traktor bis zum Roboter: DIE "Maschinen des Jahres"

          In siebzehn Kategorien wurde die "Maschine des Jahres" auf der Sima 2015 in Paris ausgezeichnet. Auf dem Bild ist der Sieger Challenger 775E aus der Kategorie 'Traktor XXL'. Unter 'XXL' fallen Schlepper über 400 PS. (Foto: Eder/traction) © Foto: Eder/traction
          In der Kategorie 'Traktor XL' (280 - 400 PS) holte sich der Magnum Case IH 380 den Titel "Maschine des Jahres". (Foto: Case IH) © Case IH
          Traktor Oberklasse: In der Klasse von 180 bis 280 PS gewann der Traktor Valtra T. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          Traktor obere Mittelklasse: Der Sieger der Klasse 120 - 180 PS ist der Traktor Kubota M7. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          Traktor untere Mittelklasse: In der Traktor-Klasse unter 150 PS gewann der Fendt 300 Vario. Foto: (Eder/traction) © Eder/traction
          Der Sieger bei den Kompakttraktoren ist der New Holland Boomer T54D. Foto: (Eder/traction) © Eder/traction
          In der Kategorie Mähdrescher ging der Titel "Maschine des Jahres" an den Tucano von Claas. (Foto: Claas) © Claas
          Häcksler: Ein weiterer Sieger ist der selbstfahrende Feldhäcksler John Deere 8000. (Foto: John Deere) © John Deere
          In der Kategorie Kartoffel- und Zuckerrübenernte gewinnt Ropa Tieger 5 den begehrten Titel. (Foto: Ropa) © Ropa
          Futterernte: Der Landtechnikhersteller Claas räumte in diesem Jahr zwei Auszeichnungen ab. Neben dem Mähdrescher Tucano überzeugte auch das Mähwerk Disco Maxicut 9210. (Foto: Claas) © Claas
          Die Ballenpresse Vicon Fast Bale wurde in der Kategorie 'Pressen' prämiert. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          In der Kategorie Bodenbearbeitung setzte sich der Grubber Väderstad Opus gegen seine Mitbewerber durch. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          Die Sämaschine Kuhn Espro zählt ebenfalls zu den 'Maschinen des Jahres 2015'. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          Pflanzenschutz: In diesem Bereich haben die Technikredakteure des dlv mit ihren Kollegen die Spritze Caruelle Stilla 460 ausgewählt. (Foto: ah) © ah
          Ladetechnik: Der Merlo Teleskoplader Active Modular geht ebenfalls mit einem ersten Platz nach Hause. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          Elektronik: Der Hersteller Agrotronix bekam eine Auszeichnung in der Kategorie Elektronik mit dem Display-System VHT. Das System ist kompatibel für Fahrzeuggespanne und Geräte mit Eigenantrieb. Die Windschutzscheibe wird zum Display: Dort werden die Informationen der Geräte gut sichtbar abgebildet. (Foto: Agrotronix) © Agrotronix
          Sonderpreis: Der Carre-Anatis-Roboter von Carre Sas wird für die mechanische Unkrautbekämpfung - insbesondere in der Öko-Landwirtschaft - eingesetzt. (Foto: Eder/traction) © Eder/traction
          Auch interessant