Login
Traktoren

Case IH: Präzisionslandwirtschaft im Fokus

von , am
15.05.2012

Case IH präsentiert Advanced Farming Lounge auf den DLG Feldtagen und stellt neue Parallelfahrsysteme und Konzepte der Maschinenüberwachung vor.

Case IH erweitert Händlernetz in Süddeutschland. © Case IH
Precision Farming gilt heute als einer der wichtigsten Produktivitätsfaktoren in der modernen Landwirtschaft. Durch die gezielte Bewirtschaftung von Teilschlägen und damit der besseren Berücksichtigung von Unterschieden des Bodens und einer variierenden Ertragsfähigkeit, lassen sich weitere Reserven in der Produktion mobilisieren. Vor diesem Hintergrund stellt Case IH das Informationsangebot auf den DLG Feldtagen in den Fokus neuer Systeme der Präzisionslandwirtschaft.

Case IH lädt zu Fachgesprächen ein

Hierzu laden die Case IH Experten in die Advanced Farming Lounge. Unter dem Begriff Advanced Farming Systems AFS® fasst Case IH alle Technologien und Serviceangebote zusammen, die dem Landwirt die Umsetzung von betriebsindividuellen Präzisionskonzepten ermöglicht. Hierbei handelt es sich um ein modulares System unterschiedlicher Maschinensteuerungen, Spurführungssystemen und Fahrmanagementsoftwares.
 
Anlässlich der DLG Feldtage werden zudem dem Fachpublikum einige Neuheiten vorgestellt, darunter ein verbesserter Satellitenempfänger für GPS-Signale, die neueste Generation von AFS® Pro Touchscreens sowie ein innovatives Telematic System AFS® Connect.
Die Landwirte sind zu Fachgesprächen in die eigens eingerichtete AFS Lounge im Case IH Truck eingeladen.

agrarheut.com unterwegs: Zu Besuch bei Case IH in Nordamerika

Auch interessant