Login
Produktneuheit

Case IH überarbeitet Farmall C-Traktoren

Dieser Artikel ist zuerst in der Agrartechnik erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
11.11.2016

Im nächsten Jahr soll der Farmall C 85/95/105/115 mit einigen Verbesserungen punkten. Er ist das Herzstück der Farmall-Reihe, den Allzwecktraktoren von Case IH im mittleren PS-Segment.

Case IH Farmall Optimierungen

Für Modelle mit Fronthubwerk und maximaler Ausstattung in Form eines 24 x 24 HI-LO Getriebes mit elektrohydraulischem Powershuttle ist nun eine Variante des Multicontroller-Bedienkonzepts, über das größere Case IH-Traktoren verfügen, als Zubehör erhältlich – und damit Zugriff auf alle wichtigen Funktionseinheiten mit einem einfachen Fingertipp. Der Gangschalthebel auf der rechten Seite der Konsole zur Auswahl der vier Hauptgänge enthält auch Tasten zur Steuerung anderer Funktionen wie

  • Fahrtrichtungswechsel
  • Auswahl des zwei-stufigen Lastschaltgetriebes
  • Power-Clutch-Taste
  • Heben/Senken des Heckhubwerks.

Bei Traktoren mit Fronthubwerk kann mit einer weiteren Taste auf der Rückseite des Hebels zwischen der Bedienung von Front- und Heckhubwerk mit den Hubwerktasten umgeschaltet werden.

Höhere Hubkraft des Heckhubwerks

Die Möglichkeit immer schwerere Lasten heben zu können, wird für Landwirte immer wichtiger. Daher ist jetzt ein zweiter Hilfskolben für das Heckhubwerk erhältlich, mit dem sich die Hubkraft an den Kugelenden um 19 Prozent von 3.700 Kilogramm auf 4.400 Kilogramm erhöhen lässt.

Farmall C-Traktoren erreichten die Höchstgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometer bislang bei einer Motordrehzahl von 2.300 U/min. Aufgrund der Weiterentwicklung von Motor und Getriebelässt sich diese Geschwindigkeit nun mit einer „sparsameren“ Drehzahl von gerade mal 2.000 U/min erzielen, was Kraftstoffverbrauch, Motorverschleiß und Geräuschpegel in der Kabine reduziert.


Neue Speicherfunktion für konstante Motordrehzahl

Über eine neue Zusatzfunktion können zwei Werte für die Motordrehzahl eingestellt und gespeichert werden. Mit der niedrigeren Einstellung kann die Fahrt des Traktors beispielsweise für Vorgewendemanöver verlangsamt und nach Beendigung des Manövers zu einer höheren Geschwindigkeit gewechselt werden, mit der der Traktor samt Anbaugerät die Arbeit fortsetzt. Die Motorsoftware behält laut Hersteller den gewünschten Wert unabhängig von der Last bei und die Drehzahl kann in Schritten von 100 U/min feineingestellt werden. Die Einstellung erfolgt über Tasten auf der Konsole rechts vom Fahrer.

Weitere Optionen:

  • zusätzliche Zapfwellen drehzahlen 540/540E/1000 U/min
  • Vorrüstung für den Frontlader-Einsatz

Case IH Luxxum: Erste Einsatzbilder des neuen Traktors

Auch interessant