Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Viele Verbesserungen bei Traktoren

Case IH zeigt viele Neuerungen für das Jahr 2022

CaseIH Maxxum auf Maisfeld
am Sonntag, 28.11.2021 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Case IH hat seine Modelle Farmall C, Maxxum und Puma überarbeitet. Zudem bietet Case IH drei neue Frontladertypen mit insgesamt 27 Modellen an. Beim Farmall C erfüllen die Motoren jetzt die Abgasstufe V, beim Maxxum gibt es mehr Leistung und eine verbesserte Getriebesteuerung beim CVX, der kleine Puma bekommt nun die Ausstattungsmerkmale, die schon bei den großen Pumas vorgestellt wurden.

Farmall C Traktoren von 90 und 110 PS für kleine und mittlere Viehzucht- und Mischbetriebe

Case IH Farmall C mit Frontlader

Die Case IH Farmall C Baureihe mit drei Allroundschleppern zwischen 90 und 110 PS bekommt 2022 einen neuen Motor, der die Emissionsvorschriften der Stufe V erfüllt und in Bezug auf Leistung und Wartungsfreundlichkeit weitere Vorteile mit sich bringen soll. Dieser Motor, der F5, entspricht Stufe V. Der Hubraum wurde gegenüber dem 3,4-l-Vorgängermodell auf 3,6 Liter erhöht. Der Motor soll insgesamt eine höhere Leistung und Effizienz bieten. Es ist jetzt mit vier statt zwei Ventilen pro Zylinder ausgestattet. Das soll die Verbrennung verbessern und zusammen mit der Common Rail-Kraftstoffeinspritzung für einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und eine bessere Leistungsbereitstellung sorgen.

Die Farmall C Traktoren kommen jetzt mit Active Drive 2-Getriebe mit lastschaltbarer Wendeschaltung und Powerclutch. Damit stehen 24 Vorwärts- und 24 Rückwärtsgänge sowie optionale Kriechgeschwindigkeiten zur Verfügung. Mit an Bord sind elektrohydraulische Differenzialsperren für Vorder- und Hinterachse, eine elektronische Hubwerksregelung (EHR), eine Hydraulikpumpe mit 64 l/Minute, eine 3-fach-Zapfwelle und ein optionales Fronthubwerk.

Maxxum 115 bis 150 mit zahlreichen Überarbeitungen

Case IH Maxxum

Die Case IH Maxxum Traktoren 115-150 erfuhren zahlreiche Updates und Überarbeitungen. Das fängt in der Kabine an und geht bis hin zur Getriebesteuerung. Der Maxxum 150 mit sechs Zylindern – alle anderen Modelle sind 4-Zylinder-Traktoren – hat mit 150 PS jetzt fünf PS mehr Nennleistung. Die gesamte Maxxum-Baureihe wurde vorrangig in Bezug auf Herstellungs- und Fertigungsqualität, Zuverlässigkeit und Ausstattungsmerkmale für mehr Fahrerkomfort und Produktivität überarbeitet.

Der Kabineneinstieg wurde optimiert und bietet jetzt Trittstufen wie beim Magnum. In der Kabine gehören eine Smartphone-Halterung, USB-Stromanschlüsse und eine Tablet-Halterung zur Serienausstattung. Der neu angeordnete Frontscheibenwischer reinigt nur 60 % mehr Fläche und der Joystick bedient neue Funktionen.

Bei den neuen Case IH Maxxum Modellen lässt sich der Oberlenker jetzt ergonomischer verstauen. Die verbesserten Hydraulikanschlüsse erleichtern das An- und Abkoppeln von Anbaugeräten. Zudem gibt es neue LED-Markierungslichter und einen neuen Druckluftanschluss zum Nachfüllen der Reifen und für die Reinigung.

 

 

 

Mehr Komfort bei Puma 140 bis 170

Kabine vom Case IH Puma

Beim Case IH Puma 140 -170 mit kurzem Radstand erleichter ein neu gestalteter Einstieg mit Alutrittstufen den Zugang. Die Kabine ist jetzt mit einer Smartphone-Halterung, USB-Stromanschlüssen und einer Tablet-Halterung ausgestattet. Die Kabinenausstattung soll durch Materialien in Premium-Qualität an das Interieur eines Pkw erinnern und ein neues Case IH Lederlenkrad sorgt für Premium-Fahrvergnügen. Der tief montierte Scheibenwischer deckt 60 % mehr Fläche ab und verbessert damit die Sicht bei den Multicontroller und CVXDrive Modellen. Für Erfrischungen ist eine neue Kühlbox erhältlich. Bei Traktoren mit Frontlader verbessert ein neuer Joystick mit integrierten Funktionen für Fahrtrichtungs- und Gangwechsel die Zykluszeiten.

Bei den Getrieben der Puma CVXDrive Modelle haben die Ingenieure von Case IH das Verhalten der Wendeschaltung sowie das Beschleunigungs-/Verzögerungsverhalten und die Fahrpedalempfindlichkeit überarbeitet. Auch Empfindlichkeit und Positionserkennung des Multicontrollers wurden verbessert. Zudem kann die eingestellte Geschwindigkeit mit dem Tempomatpedal erhöht werden, was besonders beim Wenden am Vorgewende von Vorteil sein soll.

 

27 neue Frontlader bis 4,70 m Hubhöhe

Case IH Frontlader

Drei neue Frontlader-Typen werden für Farmall C bis Puma angeboten. Es gibt 27 Typen, die perfekt auf die Kundenanforderungen und den Traktortyp abgestimmt worden sein sollen.  Laut Case IH wurden die Lader auf optimale Sicht und Leistung ausgelegt. Die maximale Hubhöhe reicht je nach Traktor und Modell von 3,50 bis 4,70 m: Die maximale Hubkraft reicht von 1,2 beim kleinsten Lader bis zu 2,7 t bei der größten Schwinge. Verkauf, Ersatzteilversorgung und Service erfolgen direkt über Case IH und sein Händlernetz.

Es gibt drei Baureihen mit hydraulischer, mechanischer oder ohne Parallelführung. Die Laderkonsolen werden wie die Steuergeräte und die Elektrik schon im Werk montiert. Zum Kuppeln kommt das MACH System® Mehrfachschnellkupplung für Hydraulik/Elektrik zum Einsatz.

 

Mit Material von Case IH

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...