Login
Produktneuheit

Deutz-Fahr stellt ersten stufenlosen Schmalspurtraktor vor

Deutz-Fahr-Schmalspurtraktor-TTV
Thumbnail
Thomas Göggerle, agrarheute
am
06.06.2018

Mit der Serie 5 DS TTV stellt Deutz-Fahr seinen ersten Spezialtraktor mit stufenlosem Getriebe für den Wein- und Obstbau vor. Highlight sind die neue Kabine, eine gefederte Vorderachse und eine leistungsstarke Hydraulikanlage.

Die Motoren mit dem Produktnamen FARMotion gibt als 3- und 4-Zylinder. Der stärkste 3-Zylinder mit knapp 3 l Hubraum leistet 97 PS (71 kW). Das größte 4-Zylinder-Modell mit 3,8 l Hubraum liefert 113 PS (83 kW). Alle Motoren erfüllen die Abgasstufe 3b. Ein neuer eVisco-Lüfter kühlt abhängig vom Lastzustand der Triebwerke. Durch die schlanke Bauform der Motoren soll ein großer Einschlagwinkel an der Vorderachse möglich sein.

Stufenlos durch die Reben

Mit dem TTV-Getriebe der Serie 5 lässt sich die Fahrgeschwindigkeit stufenlos von 0 bis 40 km/h regeln. Die Maximalgeschwindigkeit wird bei niedrigen 1.650 U/min Motordrehzahl erreicht um Kraftstoff zu sparen. Die beiden Fahrbereiche werden automatisch geschaltet: ein Arbeitsbereich von 0-22,8 km/h und der Transportbereich von 22,8 bis 40 km/h. PowerZero nennt Deutz-Fahr seine aktive Stillstandsregelung und für jede Fahrtrichtung gibt es zwei Tempomaten.

Das Bedienkonzept der MaxCom-Bedienarmlehne stammt aus den Großtraktoren. Es wurde an die schlanke Kabine angepasst und in die neue Serie 5 DS übertragen. Die Multifunktionsarmlehne ist nur 20 cm breit und an den Fahrersitz angebaut.

Federung bietet Fahrkomfort und Sichereit

Mit einer Einzelradaufhängung federn die Traktoren die Vorderachse. Die Active Drive-Steuerung ist serienmäßig mit den Funktionen "AntiDive" und "AntiRoll" ausgestattet. Erste sorgt für mehr Sicherheit bei Bremsmanövern indem sie dem "Eintauchen" der Vorderachse entgegenwirkt. Die Funktion AntiRoll passt das Ansprechverhalten automatisch an Lenkbewegung und Fahrgeschwindigkeit an um das Schlingern in Kurven zu verhindern.

Die hydraulisch betriebenen Arbeitsgeräte im Weinbau und in Obstplantagen benötigen viel Hydraulikleistung. Daher verbaut Deutz-Fahr immer eine Load-Sensing-Pumpe mit einer Förderleistung von 100 l/min und eine zusätzliche Lenkungspumpe mit 42 l/min. Sie soll auch bei niedriger Motordrehzahl unabhängig von hydraulischen Verbrauchern leichtgängiges Lenken sicherstellen.

Weitere Werte Zapfwelle und Hydraulik

  • Bis zu sechs Zusatzsteuergeräte in der Front
  • Maximal fünf Steuergeräte im Heck; alle sind in Zeit und Durchflussmenge einstellbar.
  • Der EHR-Heckkraftheber hat eine maximale Hubkraft von 2.600 kg; Front: 1.500 kg.
  • Die Heckzapfwelle wird serienmäßig elektro-hydraulisch zugeschaltet
  • Zapfwellendrehzahlen 540, 540 ECO und 1000
  • Serienmäßig gibt es eine Zapfwellenautomatik, die sich je nach Position des Heckkrafthebers automatisch zu- oder abschaltet.

Der neue 5 DS TTV ist zunächst in der DS-Version erhältlich, die mit einer Außenbreite von 1,36 m und zwei Radständen (als 3-und 4-Zylinder) zu den wichtigsten Modellen in Deutschland gehört.

Mit Material von Deutz-Fahr

Same Frutteto CVT S: Stufenlos im Weinberg

Same Frutteto CVT 115 S mit Anhängespritze
Same Frutteto CVT 115 S Fahrhebel
Same Frutteto CVT 115 S Kabine
Same Frutteto CVT 115 S Pedale
Same Frutteto CVT 115 S Armaturen
Same Frutteto CVT 115 S Heckhydraulik
Same Frutteto CVT 115 S mit Grubber
Same Frutteto CVT 115 S freigestellt
Auch interessant