Login
Verkehrssicherheit

DLG warnt vor Eigenbau-Kameralösungen

Vorbaukamerasystem
Thumbnail
Andreas Holzhammer, agrarheute
am
31.10.2017

Um vor Gericht zu bestehen, müssen Kamerasysteme als Ersatz für den Einweiser an unübersichtlichen Kreuzungen typgeprüft sein. Für Eigenbauten gilt dies nicht.

Das Testzentrum Technik und Betriebsmittel der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) weist darauf hin, dass nicht-typgeprüfte Eigenkonstruktionen aus billigen 12-V-Kameras und Monitoren aus dem Elektronikhandel keinen Ersatz für einen Einweiser bei verlängertem Vorbaumaß darstellen. Konkret wurde bekannt, dass aufgrund der veröffentlichten DLG-Prüfungen für Vorbau-Kamera-Monitor-Systeme (VKMS) inzwischen einzelne Landwirte, aber auch Landmaschinenhändler solche „Eigenbauten“ verwenden bzw. sogar vertreiben. Bei Billigsystemen ohne die Typprüfung ist beispielsweise eine Sichtbarkeit von Hindernissen nicht unter allen Bedingungen gegeben oder diese werden durch lange Datenlaufzeiten nicht so rechtzeitig dargestellt, dass der Traktorfahrer noch ausreichend reagieren kann.

Im Falle einer Kontrolle oder eines selbstverschuldeten Unfalls sei davon auszugehen, dass ein ungeprüftes System genauso bewertet wird, wie wenn gar keines vorhanden wäre. Natürlich fehle dann die als Einweiser vorgeschriebene Person. Das könne schon bei Kontrollen schnell teuer werden, von den Folgen im Falle eines Unfalls ganz abgesehen.

Mit Material von Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft e.V. (DLG)
Auch interessant