Login
Traktortest

Der erste Eindruck: John Deere 5R im dlz-Fahrbericht

John Deere 5R Traktor mit Frontlader
Thomas Göggerle, dlz agrarmagazin
am
20.10.2016

Nach nur drei Jahren Abwesenheit vom heiß umkämpften Traktorenmarkt um die 100 PS präsentiert John Deere jetzt vier neue 5R-Modelle. Ein neuer Rahmen, gefederte Vorderachse und ein Command-Getriebe mit acht Lastschaltstufen sowie eine gefederte Kabine, so lassen sich die Highlights in einem Satz zusammenfassen.

Kunden, die einen Traktor um die 100 PS wollten, standen bisher vor einer Entscheidung: entweder der einfache 5M oder der Aufstieg zu den größeren 6-MC-Modellen. Die spielen aber mit großem Rahmen, längerem Radstand und wuchtigem Kampfgewicht in einer völlig anderen Liga und lagen auch in Sachen Preis auf einem anderen Niveau. Der neue 5R kommt spät, aber dafür als völlig neuer Traktor, der mit seinen M-Brüdern nur Ähnlichkeiten hat. Auch wenn der Kabinenrahmen identisch mit dem der 5M-Traktoren ist; der Inhalt unterscheidet sich.

Spätzünder

Kabine des John Deere 5R Kompakttraktors

Auffälligste Erkennungszeichen von außen sind die abfallende Haube mit gradlinigeren Kanten und frechen Frontscheinwerfern und das Kabinendach mit seitlichen Arbeitsscheinwerfern. Kleinster im Kreis der 5R-Familie ist der 5090 R mit 90 PS, leistungsstärkstes Modell der 5125 R mit 125 PS.

Dass der rund 5 t schwere Traktor nicht nur mithält, sondern auch Bestmarken einpflockt, liegt am neuen Rahmenkonzept. Die Idee des neuen geschwungenen Rahmens stammt aus den großen 8R und 7R stammt. Er hält das 4-Zylinder-Triebwerk tiefer. Die Haube fällt nach vorne ab.

Während der Rahmen der Kabine gleich bleibt, erkennen John-Deere-Fahrer als Erstes die schmale Lenksäule. Per Fußraste schwenkt sie nach vorne– so wie in den 8R. Ein Armaturenbrett an der Lenksäule verbannten die Designer aus dem Cockpit. Die Vorderachsfederung ist in dieser Klasse ein riesiger Komfortgewinn. Zwei mechanische Federn hinten und zwei Gummipuffer vorne halten und federn erstmals die Kabine.

Achtfach statt stufenlos

Geöffnete Motorhaube John Deere 5R

Von einfach bis automatisch Schalten bietet John Deere seinen Kunden drei unterschiedliche Zahnradboxen. Soweit nicht außergewöhnlich – wäre da nicht das neue 8-Fach-Lastschaltgetriebe Command8. Alle Getriebe haben vier Gruppen (A, B, C, D) und eine Wendeschaltung gemeinsam. Sie unterscheiden sich neben der Anzahl der Lastschaltstufen im Umfang der Automatikfunktion. Doch damit nicht genug: Mit der Armlehne CommandArm aus den 7R- und 8R-Traktoren verpasste das Mannheimer  Marketing dem jüngsten Sprössling alles an Bedienkomfort, was die John-Deere-Welt zu bieten hat.

Mit einem Lader in der Front kommt entweder der mechanische Kreuzsteuerhebel mit Bowdenzügen oder der elektronische Joystick in die Kabine. Das ist neu: Auch der mechanische Steuerhebel ist am Sitz verbaut, verschiebt sich mit dessen Position. Für die 5R, aber auch für die bestehenden 5M-Modelle kommen zwei neue R-Frontlader: 543 R und 603 R.

Den ausführlichen Fahrbericht lesen Sie im dlz agrarmagazin Oktober 2016.

Hier geht es zum kostenlosen Probeheft des dlz agrarmagazins.

Der neue 5R Kompakttraktor von John Deere in Bildern

Seitenabsicht John Deere 5R
Frontansicht John Deere 5R Traktor
Kabine John Deere 5R Traktor
Seitenkonsole John Deere 5R Traktor
Bedienelement John Deere 5R Traktor
Display John Deere 5R Traktor
Vorderachsfederung John Deere 5R Traktor
John Deere 5R Traktor Motorhaube
Armlehen im John Deere 5R Traktor
Frontlader am John Deere 5R
Auch interessant