Login
Produktnews

Fliegl Eagle: Neue Rückfahrkamera mit Digitalchip

Fliegl Eagle und Euro-Münze
Immo Cornelius
am
29.01.2018

Die neue Minikamera "Fliegl Eagle" ist keine rein analoge Rückfahrkamera. Der eingebaute Digitalchip soll dem Hersteller zufolge viele Vorteile mit sich bringen.

Die  Rückfahrkamera "Fliegl Eagle"arbeitet laut Hersteller mit einem Digitalchip, der bessere Bilder als analoge Rückfahrkamera liefern soll. Außerdem biete die Fliegl Eagle durch ihre kompakte Bauweise Vorteile beim Einbau und stehe in allen Traktoren zur Verfügung.

Weitwinkel erhöht Fahrsicherheit

Die Kameralinse ist Fliegl zufolge extrem hart und robust. Durch ihre konkexe Form entstehe ein Fisheye-Kamerawinkel von 160 Grad. Damit gehörten tote Winkel der Vergangenheit an und die Fahrsicherheit steige, so das Unternehmen.

Der Kamerachip entzerrt wiederrum das Fisheye-Bild, arbeitet mit Defogging und soll auch in extremen Lichsituationen höchste Bildqualität liefern, teilt das Agro-Center mit.

Schnelle Bildübertragung

Die Fliegl Eagle vereint laut Hersteller die Vorteile digitaler Kameras mit den Vorzügen bei der analogen Signalübertragung. So gibt der Kamerachip die komprimierten Bilder analog aus.

Da die Bilddaten daher nicht wieder dekomprimiert werden, senkt die Kamera die Glass-to-Glass-Bildverzögerung auf deutlich unter 70 Millisekunden - im Vergleich zu Digitalkameras ein Zehntel der Zeit, so Fliegl. Dies erhöhe die Fahrsicherheit, denn beim Rückwärtsfahren finde in jeder Millisekunde Bewegung statt.

Mit Material von Fliegl Agro-Center

Fliegl Agro-Center: Neue Mini-Rückfahrkamera Eagle

Fliegl Eagle im Größenvergleich
Fliegl Eagle Halterung
Fliegl Eagle an Häcksler
Fliegl Eagle am LKW
Fliegl Eagle
Fisheye-Aufnahme entzerrt
Fliegl Eagle Rückfahrkamera-Bild
Auch interessant