Login
Produktneuheit

Fliegl: Vorbaukamera Hawk kann Einweiser ersetzen

Fliegl Hawk Kamerasystem an Pöttinger Mähwerk
am
27.08.2018

Mit DLG-Zertifikat und TÜV-Gutachten: Das Vorbaukamerasystem Hawk kann nun offziell als Ersatz für den Einweiser an Ausfahrten und Kreuzungen benutzt werden.

Fliegl Hawk Vorbaumaß

Da die Kabine beim Traktor in der Regel hinten sitzt, ragt das Fahrzeug unter Umständen schon weit in eine Kreuzung hinein bevor der Fahrer freie Sicht nach rechts und links hat. Deshalb schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) ab einem Vorbaumaß von über 3,50 m - gemeint ist hier der Abstand von der Lenkradmitte bis zur Vorderkante des Fahrzeugs - einen Einweiser vor, der das Einbiegen auf die Straße absichert.

Alternativ erlaubt der Gesetzgeber geeignete technische Hilfsmittel. Um bezüglich dieser Eignung Klarheit zu schaffen, hat das Fliegl Agro-Center sein Vorbau-Kamerasystem Hawk Universal von TÜV und DLG prüfen lassen.

Fliegl Hawk Kamerasystem: den Querverkehr ohne tote Winkel im Blick

Das Kamerasystem überwacht mit zwei seitlich montierten Kameras den Bereich links, rechts und vor der Fahrzeugfront und zeigt die beiden Bilder in Splitscreen-Darstellung direkt auf dem Display in der Fahrerkabine. Tote Winkel sind damit laut Hersteller ausgeschlossen und der Fahrer hat den Querverkehr optimal im Blick. Der seitliche Sichtbereich beträgt jeweils 40 Grad.

In mehreren Testreihen wurden unter anderem die Beständigkeit von Kameras und Monitor gegen Vibration, Chemikalien und mechanische Belastung sowie die Objektdarstellung, Bildschirmauflösung, Signalübertragung, Gegenlichteigenschaften und die Ausfallsicherheit untersucht. DLG-Zertifikat und TÜV-Gutachten bestätigen dem System nun offiziell die Eignung als Ersatz für den Einweiser.

Beim Ausfahren aus Gebäuden, Stallungen, Grundstücken und beim Einbiegen in unübersichtliche Kreuzungen sieht er den Seitenbereich weit ein und nimmt andere Verkehrsteilnehmer oder Hindernisse wahr. Die Unfallgefahr sinkt deutlich, weil riskantes Vorantasten im Blindflug nicht mehr stattfindet und Missverständnisse mit dem Einweiser ausgeschlossen sind.

Fliegl Hawk: Eintragung beim TÜV notwendig

Fliegl Hawk Kamerasystem Sichtprüfung

Wichtig: Das OK vom TÜV gibt es nur für einzelne Kombinationen aus Anbaugeräten und Traktoren, beispielsweise für ein Mähwerk von Pöttinger zusammen mit einem Traktor von Case IH. Wird das Mähwerk an einen anderen Traktor gehängt, ist für diese Kombination eine weitere TÜV-Erlaubnis notwendig.

Der Bausatz wird ab Werk mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis ausgeliefert. Sollte für Ihr Gespann bereits eine Mustererlaubnis vorliegen, reicht diese für die Genehmigung aus. Gibt es keine Mustererlaubnis, muss das Gespann zur Sichtprüfung antreten. Wird sie bestanden, gibt es den Stempel vom TÜV.

Mit Material von Fliegl Agro-Center GmbH
Auch interessant