Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Geschäftszahlen

So gut lief das Geschäftsjahr für John Deere

john-deere-baustelle-wirtgen-anbaustabilisierer
am Donnerstag, 05.12.2019 - 08:27 (Jetzt kommentieren)

Das US-amerikanische Unternehmen John Deere verkündete sein Jahresergebnis. Das setzt sich nicht nur aus dem Geschäft mit Traktoren und Mähdreschern zusammen. Hier das Ergebnisse im Detail und ein Ausblick auf 2020.

Das US-amerikanische Unternehmen John Deere mit Hauptsitz in Molin, Illinois, schloss sein Geschäftsjahr ab und verkündete sein Jahresergebnis. Das setzt sich nicht nur aus dem Geschäft mit Traktoren und Mähdreschern zusammen. John Deere vertreibt neben Landtechnik auch Baumaschinen, Forstrückezüge und Harvester oder Rasenmäher für Privatgärten und Golfplätze.

Umsatz und Gewinn steigen

Tabelle-Geschaeftszahlen-John-Deere

Während die Umsätze des Gesamtkonzerns 2019 um 5 Prozent gestiegen sind, verzeichnete die Sparte Landmaschinen mit Rasen- und Grundstückpflege einen Zuwachs um 2 Prozent. Der gesamte John-Deere-Konzern erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2019 einen Nettogewinn von 3,253 Milliarden US-Dollar (2,94 Milliarden Euro). Im Vergleich zu 2018 stieg der Gewinn bei Deere und Company um rund 37 Prozent.

Landtechnik Hauptsparte, Ausblick 2020 teilweise mit Umsatzrückgängen

Trotz der Übernahme des Baumaschinenspezialisten Wirtgen in 2017 bilden Landmaschinen und die Rasen- und Grundstückpflege mit einem Umsatz von über 60 Prozent weiterhin das Kerngeschäft des Unternehmens. Während John Deere in dieser Sparte für 2020 von einem weltweit Umsatzrückgang um bis zu 10 Prozent ausgeht, soll der Umsatz in den EU28-Märkten gleich bleiben.

Mit Material von John Deere

Agritechnica Tag 3: Impressionen aus den Hallen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...