Login
Maschine des Tages

Nur 650 Stunden: Valtra N123 für 69.900 Euro

von , am
16.02.2017

Ein Finne schafft es heute unter die meistgeklickten Maschinen auf technikboerse.com. Der Valtra N123 ist unsere "Maschine des Tages".

Valtra N123 auf technikboerse.com
Der Valtra N123 mit Quicke-Frontlader soll 69.900 Euro kosten. © Hans Bauer Landtechnik

Nach vier Jahren im Einsatz hat der schwarze Finne 650 Stunden gearbeitet. Seine Kraft schöpft er aus einem 138 PS starken Sisu-Motor. Er gehört mit Baujahr 2012 noch zur älteren Schule, denn 2015 überarbeitete Valtra seine N-Serie nicht nur optisch, sondern auch mit neuen, inneren Werten.

Laut Verkäufer wurde der Valtra N213 "nur im privaten Bereich eingesetzt". Mit im Preis ist ein Quicke-Frontlader mit Softdrive. Zur Bedienung gibt es ein Zwischenachssteuergerät.

Valtra N123: Die technischen Details

  • Motor: Sisu, 4,5 l Hubraum, 138 PS
  • Getriebe: 5-fach Lastschaltgetriebe, Powershuttle, 30x30 Gänge, Vor- und Rückwärts ohne Kuppeln, bis 40 km/h
  • Reifen: 580/70R38 hinten, 480/70R28 vorne
  • Hydraulik: 90 l Hydraulikförderpumpe, 3 dw Steuergeräte
  • Sonst. Ausstattung: Pro-Line-Instrumentierung, Armlehne mit elektrischen Joystick, Tempomat, gefederte Vorderachse, 6 Arbeitsscheinwerfer vorne und 4 hinten

Hier geht es zum Valtra N123 auf technikboerse.com.

Maschine des Tages - die interessantesten Angebot auf technikboerse.com.

Valtras N-Serie im traction-Test

Nach der S- und der T-Serie erhält nun auch die N-Serie das neue Valtra-Design.
Die traction-Redakteure konnten das Modell N 174 Direct bereits testen. Bei der Feldarbeit war die Kabine angenehm leise und gut gefedert.
Unter der Haube arbeitet ein Agco-Power-Motor mit vier Zylindern, 4,9 l Hubraum und Turbolader mit elektronischem Wastegate. Mit Dieseloxidationskatalysator und SCR-Abgasnachbehandlung erfüllt die N-Serie Tier 4 final.
Die starken Motoren mit einfacher Technik brachten bei der Feldarbeit viel Power, sind aber tief und weit hinten verbaut.
Die Kraftheber stemmen im Heck 7,8 t und an der Front 4,7 t. Positiv ist der lange Radstand von 2,6 m mit guter Traktion und der kleine Wenderadius aufgefallen.
Die Leistung gepaart mit umfangreicher Sonderausstattung machen die N-Serie zu einer echten Alternative in der PS-Klasse von 105 bis 185 PS. Der Schlepper ist ein typischer Allrounder.
Alle Bilder und Infos zur neuen N-Serie von Valtra finden Sie in traction-Ausgabe Mai/Juni 2016, die Sie hier bestellen können.
Auch interessant