Login
Traktoren

Praktikergespräch : Rad oder Raupe?

von , am
10.01.2012

Um Erfahrungen mit den Vor- und Nachteilen der Fahrwerkstypen Rad und Raupe ging es bei einem Gespräch zwischen Praktikern und Herstellern in Ostrau (Sachsen).

Raupenfahrwerke sind ideal, wo sie sich technologisch in die Betriebsorganisation eingliedern lassen und mit schwerer Zugarbeit ausgelastet sind. © Möbius
Fazit der Veranstaltung beim John-Deere-Händler Porst Landtechnik Ende vergangenen Jahres: Raupenfahrwerke sind ideal, wo sie sich technologisch in die Betriebsorganisation eingliedern lassen und mit schwerer Zugarbeit ausgelastet sind. Traktoren mit Bandlaufwerken schaffen eine höhere Flächenleistung bei geringerem Dieselverbrauch pro Hektar. Mit geringerem Bodendruck haben sie ein größeres Einsatzfenster als Radtraktoren. Da Straßenfahrten bis auf kurze Wege zum Feld tabu sind und Raupen sich kaum für Pflegearbeiten eignen, muss eine Ackerfläche von mindestens 500 Hektar für eine wirtschaftliche Auslastung vorhanden sein.
 
Den vollständigen Artikel können Sie auf der Internetseite der Neuen Landwirtschaft (NL) lesen. Zum Artikel ...
 
Die Neue Landwirtschaft abonnieren: Sie haben noch kein Abonnement? Das können Sie hier ändern. Zum Abo ... 
 
 
Auch interessant