Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Precision Farming

SolSteer: John Deere AutoTrac-Lenksystem für Fremdfabrikate

SolSteer Lenksystem auf einem John Deere Traktor
am Donnerstag, 26.03.2020 - 06:20 (Jetzt kommentieren)

Mit SolSteer nutzen Traktoren und Erntemaschinen das John Deere AutoTrac-Lenksystem. Das Modul greift direkt auf die traktoreigene Lenksystemvorbereitung zu.

Der gelbe Pilz als GPS-Empfänger von John Deere ist bekannt und nicht nur auf der Kabine von John-Deere-Maschinen montiert. Soll ein Nicht-John-Deere-Traktor das John-Deere-Lenksystem AutoTracTM nutzen, bietet dafür das britische Unternehmen SolSteer ein Zusatzmodul (Agri-Steer) und den passenden Kabelbaum an. Dabei greift das Modul direkt auf die schleppereigene Lenksystemvorbereitung zu.

Voraussetzung für die Nachrüstung mit dem Modul Agri-Steer: Der Traktor oder die Erntemaschine muss bereits für ein Lenksystem vorbereitet sein. Diese Vorbereitung nennen manche Hersteller beispielsweise VarioGuide Ready oder Auto-Steer Ready.

SolSteer: So funktioniert das Nachrüst-Lenksystem

Das Agri-Steer-Modul von SolSteer übersetzt die Datensprache der John Deere-Komponenten und der Maschinensensoren mit  Lenkventil, Lenkwinkelsensor und Display. Sind auf der jeweiligen Maschine das Agri-Steer-Modul, die Befestigungshalter und die Verkabelung installiert, lässt sich das AutoTrac-Lenksystem nach Angaben von SolSteer herstellerübergreifend nutzen, ohne andere Funktionen zu beeinträchtigen.

Lenksystem auch für Erntemaschinen

Auch Mähdrescher und Feldhäcksler nutzen mit Agri-Steer das John-Deere-Lenksystem AutoTracTM. Erntemaschinen von Case, New Holland, Claas und Krone können zusätzlich auch die Ertragskartierung und Dokumentation nutzen.

Das sind weitere Eigenschaften von Agri-Steer:

  • Aktivierungsschalter, beispielsweise am Joystick, können wie bisher genutzt werden.
  • Am Terminal lässt sich auswählen, welche Traktorfunktion (Zapfwelle, Zusatzsteuergerät, Kraftheber, …) die Dokumentation auslöst.
  • ISOBUS-Anbaugeräte können entweder auf das Traktor-Terminal oder auf das John Deere Display geschoben und angezeigt werde.
  • Alle zulassungsrelevanten Sicherheitseinrichtungen der Maschinen bleiben unberührt.

Wie viel Agri-Steer kostet, teilte das Unternehmen nicht mit.

SolSteer mit Service und Vertrieb in Deutschland

Das britische Unternehmen SolSteer Ltd ist seit Anfang des Jahres durch das Schwesterunternehmen SolSteer Deutschland (Feil Agrar und Service in Schefflenz) auf dem deutschen Markt vertreten. Der Service umfasst Vertrieb, Einrichtung und Herstellung maschinenspezifischer Hardware.

Mit Material von Agri-Steer

Die beliebtesten von AGCO, John Deere und Claas

Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Oktober 2020
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
cover_agrarheute_magazin.jpg

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...