Login
Traktoren

Im Test: John Deere 6170M

von , am
25.11.2013

Mit der M-Baureihe bietet John Deere preiswerte Traktoren mit einfacher Ausstattung an. Wie sich die Technik schlägt und ob das Konzept auf den deutschen Markt passt, hat die 'traction' mit der DLG getestet.

Der 6170M ist das größte Modell der 2012 aufgelegten 6M-Baureihe von John Deere. 6M - das bedeutet einfache Technik ohne viel Schnickschnack.
 
So wurde die Kabine vom älteren 6030er übernommen, es gibt ausschließlich mechanische Steuergeräte und eine Kabinenfederung sucht man in der Preisliste vergeblich. Dafür stehen zwischen dem Topmodell der Serie und einem gleichstarken 6R mit zeitgemäßer Ausstattung gute 20.000 Euro Preisdifferenz.
 
Aber reicht das, um auch deutschen Landwirten einen solchen Schlepper schmackhaft zu machen? Schließlich dürften die Hauptmärkte eher in Süd- und Osteuropa liegen.

Positive Überraschung am Zapfwellenprüfstand

Die traction-Tester haben den 6170M zunächst von der DLG in Groß-Umstadt auf den Prüfstand und vor den Bremswagen spannen lassen. Hier wurden die Leistungswerte an der Zapfwelle zunächst stationär ermittelt.
 
Anschließend musste der Schlepper im PowerMix "die Hosen runterlassen". Dabei wurden praxisgerechte Zyklen in der Bodenbearbeitung, Zapfwellenarbeiten und gemischte Arbeiten (Zug, Zapfwelle, Hydraulik) abgefahren und der spezifische und absolute Kraftstoffverbrauch ermittelt.
 
Da der 6170M auch im motorischen Bereich etwas spartanischer ausgestattet ist, beispielsweise ein kleineres Kühlerpaket besitzt und auf das Leistungsmanagement IPM verzichten muss, waren auch hier keine Top-Werte zu erwarten. Dennoch überraschte der Schlepper auf dem Zapfwellenprüfstand zunächst positiv mit stattlichem Drehmoment und geringem Verbrauch.

Guter Verbrauch unter Vollast

Wechselhafter ging es im DLG PowerMix zu, wo der Schlepper unter Vollast bei Zugarbeiten mit gutem Verbrauch glänzte, jedoch im Teillastbereich bei Zapfwellenarbeiten Punkte lassen musste.
 
Diese Werte sprechen eine klare Sprache: Der 6170M will gefordert werden - Fünfschar-Drehpflug oder dreibalkiger Grubber sind hier richtig aufgehoben. Wer im Teillastbereich Sprit sparen will, sollte intensiv vom ECO/Power-Drehpoti in der rechten Seitenkonsole Gebrauch machen.
 
Auch interessant