Login
Traktoren

traction-Fahrbericht: Der neue Claas Xerion 4000

von , am
25.10.2013

Mit dem Xerion 4000 löst Claas die Typen 3300 und 3800 ab. Was der neue Allrad-Trac besser kann als seine Vorgänger, haben die traction-Redakteure im Praxiseinsatz mit einem 5-Meter-Grubber getestet.

 
Die wichtigste Neuerung am Xerion 4000 sieht man nicht, man hört sie: Unter der Haube arbeitet nämlich kein Caterpillar-Motor mehr, sondern ein 10,6-Liter-Aggregat von Mercedes Benz. Der SCR-gereinigte Sechsender leistet bei 1.900 U/min Nenndrehzahl 310 kW/421 PS und bei 1.700 U/min 320 kW/435 PS.
 
Mit 2.100 Nm bei 1.300 Touren stemmt der aus dem Actros stammende Motor gut 500 Nm mehr auf die Kurbelwelle, als der Cat im Xerion 3800. Reserven sind also massig vorhanden, und das niedrigtourige Arbeiten macht richtig Spaß. Dazu ist die Maschine deutlich leiser. Und: Das Auspuffendrohr ist endlich aus dem Blickfeld des Fahrers verschwunden, und sitzt nun rechts versenkt hinter der Kabine. Prima!

Ausführlicher Testbericht

Technisch hat sich auch über den Motor hinaus richtig viel am Xerion getan. So wurden auch die Achsen angepackt, die Hydraulikleistung gesteigert und vieles mehr. Alle Details sowie die abschließende Kritik der traction-Redakteure lesen Sie in traction Ausgabe November/Dezember 2013.
 
 
Auch interessant