Login
Traktoren

Traktorenmarkt: John Deere bleibt an der Spitze

von , am
10.01.2014

Der US-Landmaschinen-Hersteller John Deere hat 2013 seinen Spitzenplatz auf dem deutschen Traktorenmarkt weiter ausgebaut. 7.736 der 2013 neu zugelassenen Schlepper war ein John Deere.

Seit 2011 ist der Markenwert von John Deere unter den Top 100 weltweit bei Interbrand notiert. © Werkbild
Auch im Jahr 2013 steigerte John Deere seinen Umsatz auf dem deutschen Traktorenmarkt. In einem stabilen Markt von 36.248 Einheiten (Vorjahr: 36.264) erzielten John Deere Traktoren einen Marktanteil von 21,3 Prozent (Vorjahr 20,9%) und konnten damit Ihren Vorsprung um 0,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr ausbauen. Die deutschen John Deere Unternehmensteile erzielten im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von über 3,474 Milliarden Euro, 6 Prozent mehr als im Vorjahr.
 

Guter Absatz trotz Preiserhöhung

"Angesichts der stagnierenden Einkommensentwicklung in Teilen der Landwirtschaft übertraf die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Traktoren trotz der höheren Preise im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten der Abgasstufe Euro III B unsere Erwartungen", so Helmut Korthöber, Geschäftsführer der deutschen Vertriebs- und Marketingorganisation John Deere Vertrieb. "Und mit einer Vielzahl neuer Modelle zwischen 80 und 120 PS verfügen wir über ein höchst wettbewerbsfähiges Traktorenangebot, das auch kleineren, mittleren und spezialisierten Betriebe bei verringerten Betriebskosten mehr Leistung und mehr Effizienz bietet."
 

Der John Deere 6170M im traction-Test

 
Auch interessant