Login
Traktoren

Treffen der Generationen

von , am
08.02.2014

Challenger gehört zu den Pionieren des Raupentraktorenbaus. 2013 stellte die zum AGCO-Konzern gehörende Marke seine neuen E-Generationen vor. traction hat die Schlepper angetestet.


1986 präsentierte Caterpillar der Fachwelt ein völlig neues Schlepperkonzept: den Challenger 65 mit Gummi-Raupenfahrwerk. Das Mobile Track-Antriebssystem sollte bodenschonende Zugkraftübertragung bei minimalem Schlupf ermöglichen, und dabei die Komfort- und Transportnachteile der bisherigen Raupentraktoren umgehen. Mit 270 PS war der knallgelbe Großtraktor damals ein Koloss. Nach heutigen Maßstäben allerdings war der Challenger 65 alles andere als übermotorisiert. Dementsprechend folgten bald größere Modelle, und mit jedem Generationswechsel wurde bei der Leistung noch "eine Schippe draufgelegt".
 
2002 veräußerte Caterpillar die Traktorenproduktion an AGCO. Kurze Zeit später wurden die neuen MT-Raupentraktoren in den Markt eingeführt. Mit mehr Aufstandsfläche und größeren Antriebsrädern konnten diese deutlich mehr Motorleistung übertragen. Bald folgten die überarbeiteten B-, C- und D-Generationen. 2013 nun war es Zeit für die Generation E - schließlich verlangten die internationalen Abgasvorschriften nach deutlichen Änderungen unter der Motorhaube.

V12 und R7 aus dem Hause AGCO

Mit diesen Erfordernissen entschied man sich gleich, den Motorenlieferanten zu wechseln. Mit AGCO Power hat man schließlich Kompetenz im eigenen Haus, und so kommt ab sofort nur noch das Getriebe von Caterpillar. Das Problem: Motoren in dieser Leistungsklasse hatte AGCO Power (ehem. Sisu) keine passenden im Programm, für komplette Neuentwicklungen fehlte die Zeit. Also griff man auf bestehende Komponenten der Drei- und Vierzylindermotoren zurück. Heraus kamen ein 9,8-Liter-Siebenzylinder und ein 16,8-Liter-V12! Diese leisten in den insgesamt sieben neuen Modellen zwischen 261 kW / 350 PS und 440 kW / 590 PS (jeweils Nennleistung). mu
 
Welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind, was sich an den Challenger MT-Baureihen noch so getan hat sowie einen umfangreichen Bericht zum Urmodell Challenger 65 lesen Sie in traction Januar/Februar 2014. Hier geht’s zum Probeabo.
Auch interessant