Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Produktneuheit Traktoren

Valtra Q-Serie: Die Alternative zum Fendt Vario

Valtra Q-Serie vor Grubber
am Freitag, 02.09.2022 - 11:38 (Jetzt kommentieren)

Endlich wird bei Valtra die Lücke zwischen der T-Serie und der S-Serie geschlossen. Lohnunternehmer bekommen damit eine interessante Alternative in der Mittelklasse.

Achse der Q-Serie

Im Repertoire des finnischen Traktorenherstellers klaffte bisher eine Lücke zwischen 235 PS, dem größten Modell der T-Serie ohne Boost, und 270 PS, dem Einstiegsmodell der S-Serie. Das Loch wird nun mit fünf Modellen der Q-Serie, einer Baureihe neuer Qualitätstraktoren geschlossen. Die technischen Daten machen neugierig.

Lohnunternehmer suchen nach einem Traktor, der Vielseitigkeit, Kraft und Präzision bietet. Sie benötigen nicht nur ausreichend Leistung, um mit jedem Gerät reibungslos und effizient arbeiten zu können. Sie brauchen auch eine Maschine, die weiß, wie sie diese Leistung nutzen kann.

Motor: Die Power kommt von AGCO

Blick unter die Motorhaube

Der 7,4 Liter 6-Zylinder-Motor aus der T-Serie und das CVT-Getriebe der Q-Serie liefern die benötigte Leistung, wenn sie gebraucht wird. Dank des konstanten Drehmoments und der Leistungsentfaltung wird die Arbeit zuverlässig erledigt. Da keine Abgasrückführung erfolgt, bleibt der Motor sauber und effizient. Und der höher gelegte Lufteinlass saugt noch frischere Luft an. Um Kraftstoff zu sparen und Emissionen zu senken, ohne Kompromisse bei der Leistung einzugehen, wird das EcoPower-Prinzip eingesetzt.

Alle Motoren der Q-Serie haben eine niedrige Nenndrehzahl von 1.950 U/min. Die maximale Leistung wird bereits bei 1.850 U/min erreicht. Und die Leistung bleibt im Bereich von 1.500 bis 1.800 U/min zuverlässig hoch. Dank der Permatorque-Funktion erreicht die Q-Serie bei niedrigen Drehzahlen von 1.000 bis 1.500 U/min schon ein Drehmoment von 1.280 Nm.

Das macht den Valtra zum Vario

Q-Serie vor Mulde

Eine Überraschung gibt es hinter dem Motor. Hier kommt das ML 260 von AGCO aus Marktoberdorf zum Einsatz. Das Getriebe wurde bisher über 250.000-mal verbaut und ist den Fahrern eines 900er-Fendt-Vario ein Begriff. In der Q-Serie kann mit dem stufenlos leistungsverzweigten Bausatz in zwei Fahrbereichen gearbeitet werden. Der erste, bei Valtra A genannt, geht von 0 bis 30 km/h und ist für den Ackereinsatz gemacht. Die B-Gruppe reicht von 0 bis zur Maximalgeschwindigkeit und ist prädestiniert für Transportarbeiten. Der Gruppenwechsel auf der Straße entfällt.

Valtra Q-Serie mit Traummaßen

Rückfahreinrichtung

Die große Hydraulik mit 75 l Ölkapazität und die 200 l Pumpe mit ECO-Option sind für das Heben großer Arbeitsgeräte ausgelegt. Ein geringes Eigengewicht von 9.200 kg macht die Q-Serie zu einem wendigen und agilen Kraftprotz, der eine hohe Nutzlast von 16 Tonnen garantieren kann. Für den Heckbereich gibt es ein Hubwerk mit 10 t Hubkraft, in der Front lassen sich im Dreipunkt 4,8 t stemmen. Mit einer Höhe von 3,37 m (mit Valtra Guide) und einem Radstand von 3,05 m ist die Q-Serie wohl proportioniert. Mit diesen Traummaßen kann die Q-Serie die zu kleine T-Serie und die zu schwere S-Serie ausstechen.

Kabine von der T-Serie übernommen

Blick in die Kabine

Die Kabine wurde von der T-Serie übernommen. Sie bietet so viel Platz, dass man den Sitz um nahezu 270 Grad drehen kann und immer noch bequem sitzt. Ob es daran liegt, dass Valtra in früheren Jahren als Profi für Rückfahreinrichtungen gegolten hat?

Die Smart-Touch-Armlehne ist ein schönes Ausstattungsmerkmal mit all ihren Funktionen wie Valtra Guide, Section Control mit Multiboom, Variable Rate Control, U-Pilot Vorgewendemanagement, SmartTurn und ISOBUS. SmartTurn ist erstmals mit der Einführung der Q-Serie verfügbar. Eine Frontarmatur sucht man vergebens. Dafür gibt es ein Display am rechten A-Holm.

Neu ist auch die LED-Beleuchtung, die den Arbeitskomfort für den Fahrer auch nachts nicht einschränkt: vorne sind LED-Arbeitsscheinwerfer und die Begrenzungsleuchten mit LED-Blinker im Einsatz – passend zum LED-Tagfahrlicht.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...