Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Mängel bei Landmaschinenanhänger

Traktorgespann mit geplatztem Reifen und ohne Versicherung unterwegs

Ein 25 km/h Schild an einem Traktor in Nahaufnahme
am Montag, 21.11.2022 - 09:54 (Jetzt kommentieren)

In Niedersachsen hat die Polizei ein Traktorgespann gestoppt. Es war nicht nur mit geplatzten Reifen und ohne Pflichtversicherung im Straßenverkehr unterwegs.

Wie die Polizeiinspektion Heidekreis berichtet, fiel Beamten des Polizeikommissariats Bad Fallingbostel in Niedersachsen am Samstag bei einer Verkehrskontrolle ein Traktorgespann unangenehm auf.

Im Anschluss stellten sie dann auch zahlreiche Mängel sowie Verstöße beziehungsweise fehlende Genehmigungen am Anhänger der Landmaschine fest.

LoF-Nutzung entfällt: Anhänger braucht Zulassung und Versicherung

In den Nachmittagsstunden des Samstags stoppte die Streifenwagenbesatzung in der Düshorner Straße eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit einem mängelbehafteten Anhänger.

Ein Reifen des Anhängers war offensichtlich stark beschädigt. Darüber hinaus konnte festgestellt werden, dass am Anhänger weder ein Kennzeichen, noch ein 25-km/h-Schild angebracht war. Damit entfällt die Privilegierung der land- und/oder forstwirtschaftlichen Nutzung des Anhängers und dieser wird zulassungs- und versicherungspflichtig.

Mehrere Verkehrsverstöße: Ermittlungsverfahren gegen Traktorfahrer

Da der Fahrzeugführer den Traktoranhänger zudem weder versichert noch zugelassen hatte, wurde die Weiterfahrt durch die Polizeibeamten untersagt.

Gegen den 34-jährigen Schlepperfahrer aus Walsrode wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Mit Material von Polizeiinspektion Heidekreis


Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...