Login
Spezielles

www.claasboerse-sued.com geht online

von , am
27.12.2012

München - Mit einem Startangebot von rund 1.000 Maschinen ist die neue Gebrauchtmaschinenbörse der süd- und ostdeutschen Claas-Gesellschaften online gegangen.

Für 2013 rechnen die Hersteller mit einem Rückgang des europäischen Traktormarktes um etwa fünf Prozent. © dlv
Wie die BayWa AG vergangene Woche mitteilte, sind unter www.claasboerse-sued.com Gebrauchtangebote vom Mähdrescher bis zur Quaderballenpresse und vom Traktor bis zum Feldhäcksler aus dem Claas-Sortiment zu finden. "Damit steht Interessenten das Angebot von sechs Claas-Gesellschaften in Süddeutschland und Sachsen konzentriert auf einer Plattform zur Verfügung. Ein Vorteil für alle, die Erntetechnik vom Weltmarktführer suchen", betonte der BayWa-Leiter Produktmanagement Gebrauchtmaschinen, Bernd Landes.

Alle Marken werden gehandelt

Qualität stehe dabei auf der Kriterienliste ganz oben. Die angebotenen Maschinen seien in vielen Fällen werkstattgeprüft. Die technischen Anforderungen seien genauso hoch wie die an neue Maschinen. Gehandelt würden grundsätzlich alle Marken. Die neue Online-Börse in deutscher und in englischer Sprache vernetzt laut BayWa-Angaben das Gebrauchtmaschinenangebot der Claas Main-Donau GmbH & Co. KG, der Claas Nordostbayern GmbH & Co. KG, der Claas Südostbayern GmbH, der Claas Württemberg GmbH, des TechnikCenters Grimma GmbH und der LTZ Chemnitz GmbH. "Damit profitieren nun alle, die gebrauchte Erntetechnik suchen, noch stärker vom dichten Service-Netz", so Landes. Die sechs Gesellschaften werden von der BayWa AG und dem Claas-Konzern gemeinsam betrieben.
Auch interessant