Login
Spezielles

Yara N-Tester: Jetzt auch für Kartoffeln und Co.

von , am
15.08.2012

Dülmen - In Zeiten steigender Düngerpreise ist die genaue Bestimmung des Nährstoffbedarfs von Kulturpflanzen eine ökonomische Notwendigkeit.

Maßgeschneiderte N-Düngung mit dem N-Tester: umweltverträglich und nachhaltig. © Mühlhausen/landpixel
Mit dem Yara N-Tester können Landwirte bereits seit langem im Wintergetreide den Stickstoffbedarf zum Schossen und Ährenschieben bestimmen. Mit der neuesten Gerätegeneration werde darüber hinaus die Ermittlung des N-Bedarfs in weiteren Pflanzen ermöglicht.
 
Der Test sei für alle Kulturen geeignet, deren Blätter im Chlorophyllgehalt ausreichend auf ein unterschiedliches N-Angebot aus dem Boden reagierten. Dazu gehörten beispielsweise Kartoffeln, Mais und Zuckerrüben.

So funktioniert die Referenzmethode

Für die sogenannte Referenzmethode werde der Hauptschlag reduziert gedüngt und eine Teilparzelle überdüngt. Die zu einem späteren Zeitpunkt gemessenen N-Tester-Werte würden miteinander verglichen und eine Düngeempfehlung abgeleitet. Damit sei eine ungefähre Empfehlung in Relation zum Gesamt-Stickstoffbedarf der Kultur möglich. In der neuen Generation des N-Testers stehe die Referenzmethode ab dem nächsten Update im Frühjahr 2013 zur Verfügung, so die Fachleute.
Auch interessant