Login
Spezielles

Wir ziehen (kurz) um: agrarheute.com-Redaktion in Hannover

von , am
11.11.2011

München/Hannover - Die Agritechnica ist die Weltleitmesse der Landtechnik. Grund genug für unsere Redaktion, den Standort kurzfristig komplett von München nach Hannover zu verlegen.

Mehr als 2.700 Aussteller aus 48 Ländern finden sich ab Sonntag auf dem Messegelände in Hannover ein: Es ist wieder Agritechnica-Zeit. Unsere agrarheute.com-Redaktion zieht deshalb um: von München nach Hannover. Damit Sie nichts verpassen, berichten wir täglich mit Artikeln, Videos und Bildergalerien von der Messe.
 
Sollten Sie selbst anreisen, können Sie uns natürlich auch gerne besuchen: Am Hauptstand des dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag in Halle 7, Stand C24. Dort ist auch unsere Bühne aufgebaut, wo Sie täglich interessante oder amüsante Shows, Talkrunden und Spiele erwarten. Das Programm finden Sie hier ...

Umfrage: Dafür interessieren sich die meisten agrarheute.com-User

Wir wollten natürlich von unseren agrarheute.com-Usern wissen, was sie auf der Agritechnica interessiert. Die meisten Umfrageteilnehmer, nämlich 28,2 Prozent, kommen, weil sie auf dem neuesten Stand der Technik (Stichwort SmartFarming) bleiben wollen. Viele andere Besucher kommen allerdings aus keinem speziellen Grund (21,3 Prozent). 20 Prozent wollen einfach auf dem neuesten Stand bleiben, 13,8 Prozent suchen den Kontakt zu Herstellern. Fast gleichauf (11,5 Prozent) liegen die User, die der großen Maschinen wegen nach Hannover reisen. Das geringste Interesse weckte bei unserer Umfrage das Fachprogramm: Deswegen kommen nur 5,2 der Teilnehmer auf die Messe.

So wird's: Die Agritechnica 2011

Wer selbst zur Agritechnica reist, kann dort 2.700 Aussteller aus 48 Ländern treffen. Nach Angaben des Veranstalters DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ist die Zahl der Aussteller gegenüber der letzten Veranstaltung in 2009 um 17 Prozent gestiegen. Gleichzeitig hat die Ausstellungsfläche ebenfalls um 17 Prozent zugenommen.
 
Internationaler denn je
 
Auf der Agritechnica 2011 wird das weltweit größte Angebot an moderner Landtechnik sowie an Komponenten und Ersatzteilen präsentiert. Alle international führenden Unternehmen der Branche sind vertreten. Überragend ist die nahezu um ein Viertel gegenüber 2009 gestiegene Auslandsbeteiligung. Auffallend ist, dass aus fast allen Ländern Zuwächse zu verzeichnen sind.
 
Menschen ernähren - Ressourcen schonen: Lösungen auf der Agritechnica
 
Die sich verändernde Agrarwelt mit weltweit knapper werdenden Rohstoffen stellt die gesamte Agrarbranche vor neue Herausforderungen. Es geht darum, bei begrenzten und endlichen Ressourcen nachhaltig hochqualitative Agrarrohstoffe in ausreichender Menge zu produzieren. Auch die Landtechnik trägt mit ihren Innovationen dazu bei, dass die Landwirte dieser Aufgabe gerecht werden können. Auf der Agritechnica präsentieren die Hersteller Lösungen, mit denen die Landwirte noch präziser, effizienter und Ressourcen schonender arbeiten können. Hier sind insbesondere neue Entwicklungen in der Elektronik und Sensorik zu nennen. Was bereits heute in der Landwirtschaft Praxis ist und welche Entwicklungen noch zu erwarten sind, darüber informiert eine Sonderschau "Smart Farming - Landwirtschaft mit K(n)öpfchen".
 
Ausführliche Informationen zur Agritechnica finden Sie auf unserer Agritechnica-Sonderseite oder im Internet unter www.agritechnica.com
 
Auch interessant