Login
Neuseeland

12 Nutztiere auf Weide erschossen

Rinder-und-Schafe-auf-Weide-in-Neuseeland
© Adobestock
von am
08.01.2018

In Neuseeland haben Unbekannte acht Schafe, drei Kühe und einen Bullen auf der Weide erschossen – aus Spaß, vermutet ein Landwirt. Die Polizei ermittelt.

Auf vier Betrieben im Süden der neuseeländischen Region Otago wurden landwirtschaftliche Nutztiere erschossen: auf dem einen Betrieb fielen dem Täter fünf Schafe zu Opfer, eines hat er verwundet. Kurz darauf fand man auf dem gleichen Grundstück drei weitere tote Schafe sowie zwei erschossene Kühe auf dem gegenüberliegenden Grundstück. Fast zeitgleich erhielt die Polizei eine Meldung von einer weiteren erschossenen Kuh und ein paar Stunden später eines erschossenen Bullen.

Abschlachten aus Spaß

Die betroffenen Landwirte sind entsetzt. „Es kommt schon vor, dass auf den Weiden wegen des Fleisches gewildert wird, doch so ein Abschlachten habe ich zuvor noch nie gesehen“, berichtet Landwirt James Adam. „Zudem ist es ärgerlich, dass meine Kühe Kälber hatten. Diese suchen jetzt natürlich nach ihren Müttern.“ Er vermutet, dass sein Grundstück im Visier der Schützen lag, weil jemand eine Waffe zu Weihnachten bekommen hat und sich einen Spaß draus gemacht hat, ein Gemetzel damit zu veranstalten. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen und ermittelt nach dem Täter.

Mit Material von nzfarmer.co.nz
Auch interessant