Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Stallbrand

20.000 Tiere verenden nach Brand in Geflügelanlage

stallbrand-osnabrück-adobestock
am Montag, 04.10.2021 - 13:30 (1 Kommentar)

Bei einem Stallbrand im niedersächsischen Gehrde starben 3.000 Hühner. 17.000 weitere müssen gekeult werden.

Bei einem Großbrand in Gehrde im Landkreis Osnabrück sind am Wochenende 3.000 Hühner verendet. 17.000 weitere Tiere des brandbetroffenen Stalls müssen aufgrund der Rauchgas-Belastung getötet werden. In der Stallanlage, die ingesamt Platz für 200.000 Tiere bietet, brach am Samstagmorgen gegen 9.00 Uhr ein Feuer aus.

Ein Nachbar hatte das Feuer bemerkt und anschließend die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte einer der drei Ställe bereits zu einem Drittel.

Brandursache noch unklar

Beim Versuch den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen, zog sich ein Mitarbeiter eine Rauchvergiftung zu. Er wurde von den Rettungskräften versorgt und in eine Krankenhaus gebracht. Insgesamt 110 Feuerwehrleute aus dem Landkreisen Osnabrück und Vechta versuchten ein Übergreifen auf die anderen Gebäude zu verhindern.

Gegen frühen Nachmittag war das Feuer unter Kontrolle. Der Gesamtschaden wird auf eine Höhe von gut einer halben Million Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Mit Material von NOZ; dpa

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...