Login
Geflügel

32.000 Masthähnchen an Botulismus erkrankt

von , am
14.08.2013

Klein Berßen - Ende letzter Woche mussten im Landkreis Emsland rund 32.000 Masthähnchen aufgrund von Botulismus gekeult werden.

Masthühner, die an Botulismus erkrankt sind, müssen gekeult werden. © Mühlhausen/landpixel
Eine Verbreitung der Botulismus-Krankheit auf andere Bestände sei nicht zu befürchten., da es sich nicht um eine Seuche handele.
Laut Aussage des Landkreises wird die Krankheit von dem Bakterium Clostridium botulinum verursacht, das Giftstoffe bilde, die auch für den Menschen gefährlich seien.
 

 

Hohe Sterblichkeitsrate im Bestand

"Insofern sind die Tiere nicht mehr zu vermarkten. Die betroffenen Masthähnchen sind aus diesem Grund unter Einhaltung der tierschutzrechtlichen Auflagen getötet worden", erklärte Anja Rohde, Sprecherin des Landkreises Emsland, gegenüber der Osnabrücker Zeitung. Nach Informationen der Zeitung war die Krankheit aufgefallen, nachdem die Sterblichkeitsrate in dem Bestand in die Höhe geschnellt war. Als mögliche Ursachen werden Futter und Einstreu in Betracht gezogen.
Auch interessant