Login
Tierschutz

Brandenburg: Deutlich mehr Verstöße bei Tiertransporten

leerer Schlachttransporter
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
04.06.2018

Laut Regierungsangaben haben bei Tiertransport-Kontrollen festgestellte Verstöße in Brandenburg deutlich zugenommen.

Wie aus der Regierungsantwort auf eine kleine Anfrage der Grünenfraktion hervor geht, hat sich die Anzahl der Verstöße hinsichtlich der Transportfähigkeit der Tiere in den letzten drei Jahren fast vervierfacht. Während 2013 in 53 Fällen die Transportfähigkeit der Tiere bemängelt wurde, waren es 2016 196 Verletzungen der Transportvorgaben. Auch bei der Beanstandung der Ladedichte kam es mit 202 Verstößen zu mehr Beanstandungen als 2013 (33 Verstöße). Bei der Trennung bzw. Anbindung sind die Verstöße leicht gesunken (2013: 33; 2016: 10)

Weniger Kontrollen und mehr Belehrungen

Laut Regierungsangaben sind 2016 rund 17.500 Transportmittel kontrolliert worden. 2013 wurden rund 24.700 Transporter einer Kontrolle unterzogen. Während die Kontrolleure 2013 151 Belehrungen bzw. Empfehlungen wegen Verstöße durchführen, sind für 2016 293 Belehrungen dokumentiert. 2016 wurde in einem Fall eine Ordnungswidrigkeit festgestellt, Ordnungsverfügungen wurden keine erlassen. Für 2015 sind 168 Ordnungsverfügungen dokumentiert.

Mit Material von Landtagsdrucksache 6/8692

Tierwohl: Gutes für die Sauen

Britta Becke am Sauenstall mit Auslauf
Sau mit Ferkeln
Britta Becke bei Geburtsüberwachung
Saugferkel am Wassernapf
Britta Becke im Deckstall
Sauen in Freilaufbucht
Sauen im Auslauf mit Stroh
Kalken des Abferkelabteils
Auch interessant