Login
Geflügel

Brasilien will mehr Hühner nach China exportieren

von , am
19.08.2010

Sao Paulo - Brasilien plant, seine Hühnerfleisch-Lieferungen nach China zu erhöhen. Bislang führt das weltweit bedeutendste Exportland für dieses Produkt pro Monat zwischen 10.000 und 12.000 Tonnen nach China aus.

© Christian Mühlhausen/landpix.de

"Dieses Volumen können wir mit Leichtigkeit verdoppeln", sagte Ricardo Santin, der für die Märkte zuständige Ubabef-Direktor, laut Dow Jones News nach einem Treffen mit Regierungsvertretern. Bislang haben 24 Fabriken von brasilianischen Fleischverarbeitern die offizielle Genehmigung der Regierung, Hühnerfleisch nach China liefern zu dürfen. Ubabef strebt laut Santin an, diese Zahl ebenfalls zu verdoppeln.

Bis die Volksrepublik ihren Markt für brasilianisches Geflügel geöffnet hat, war es ein weiter Weg: Nach der Unterzeichnung eines ersten entsprechenden Protokolls im Jahr 2004 hat Staatspräsident Lula da Silva im Mai 2009 ein Abkommen mit China unterschrieben. Nach Schwierigkeiten mit den Genehmigungen haben die Lieferungen im August 2009 begonnen. (aiz)

Auch interessant