Login
Geflügel

China: Weitere Infektion mit H7N9

von , am
06.03.2014

In der chinesischen Provinz Guangdong hat sich ein weiterer Mensch mit dem Geflügelgrippevirus H7N9 infiziert. Der Patient ist inzwischen an multiplem Organversagen gestorben.

Experten vermuten, dass die der Vogelgrippe-Virus H5N8 von Wildvögeln übertragen wird. © uschi dreiucker/pixelio.de
Die chinesischen Gesundheitsbehörden berichten von einem weiteren Fall von Humaninfektion mit dem H7N9-Virus. Der Patient sei am Sonntag an multiplem Organversargen verstorben, zuvor hatte er Symptome einer chronischen Bronchitis gezeigt.
 
In der Provinz Guangdong waren bereits in der Vorwoche zwei Menschen aufgrund einer H7N9-Infektion ums Leben gekommen. Dennoch hat man am Wochenende zwei Patienten mit der Infektion aus dem Krankenhaus entlassen.
Auch interessant