Login
Lüftung ausgefallen

Diebe stehlen Stromkabel: 850 Hühner sterben

Hühner im Mobilstall
am Dienstag, 18.09.2018 - 09:32 (Jetzt kommentieren)

Der Diebstahl eines Stromkabels hatte im nordrhein-westfälischen Dülmen schlimme Folgen. 850 Hühner erstickten in ihrem Stall.

Wie die Polizei Coesfeld meldet, sind in der Nacht auf Samstag in Nordrhein-Westfalen 850 Hühner verendet. Die Tiere befanden sich in einem mobilen Stall in der Dülmener Bauerschaft Welte. Schuld am Tod der Tiere waren bislang unbekannte Diebe.

Hühnerstall: Lüftungsanlage fiel aus

Die Täter hatten nämlich ein Starkstromkabel gestohlen, über das die Lüftungsanlage des Stalls mit Strom versorgt wurde. Die Lüftungsanlage fiel infolgedessen aus, die Hühner erstickten. Entdeckt wurde dies am Samstagmorgen um acht Uhr vom betreffenden Landwirt.

Freilandhaltung auf Grünfläche

Die Hühner wurden in Freilandhaltung auf einer Grünfläche gehalten, auf der sich auch der mobile Stall befindet. Wie die Westfälischen Nachrichten berichten, schließt sich der Zugang zum Stall nachts automatisch, damit Raubtiere wie der Fuchs nicht hinein gelangen können. Der Stromkasten, an dem das Kabel angeschlossen war, steht ebenfalls im Freien.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Dülmen unter der Telefonnummer 02594-7930 zu melden.

Mit Material von Polizei Coesfeld, Westfälische Nachrichten

Lieblingstiere: Hühner, Kühe, Hund und Co.

Neugeborenes Kalb
Pferd
Ziege
Limousin Rind
Ferkel und Bulle
Ziegen grasen
Hühner im Freien
Highlander auf der Weide
Landwirt mit Kuh
Hühner vor Hühnermobil
Hund faulenzt
Kuh auf der Weide
landwirtin mit Kuh
Kuh mit Kalb
Kalb und Kühe
Rinder auf der Weide
Abend auf der Weide
Rinder auf Betrieben
Rind in Australien
Kühe auf der Weide

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...