Login
Geflügel

Eier- und Hähnchenangebot ausreichend

von , am
02.11.2012

Der Hähnchen- und Putenmarkt ist ausgeglichen. Eine lebhafte Nachfrage besteht aktuell nach Hähnchenschenkel. Die Eiernachfrage zeigt sich rege.

Das Angebot an Hähnchenschenkeln idt derzeit groß. © Birgit Reitz-Hofmann/fotolia.de
Das Angebot am Hähnchenmarkt ist weitgehend ausreichend. Eine Ausnahme bilden teils Hähnchenschenkel. Die lebhafte Nachfrage nach diesen Teilstücken lässt das Angebot in diesem Segment teilweise knapp erscheinen. Auf Großhandelsebene wurden keine Preisveränderungen für Frisch- und Frostware bekannt. Auf Erzeugerebene wurden erneut höhere Auszahlungspreise wirksam.

Putenmarkt gut ausgeglichen

Der Putenmarkt wird derzeit überwiegend als ausgeglichen eingeschätzt. Die angebotene Ware kann die Nachfrage problemlos bedienen. Die Großhandelspreise tendierten vorerst stabil. Auf Erzeugerebene zogen die Preise nach den jüngsten Verhandlungen weiter an.

Schlachthennenpreise teils fester

Die Nachfrage nach Althennen zieht saisonüblich an. Regional wurden weitere Preisanhebungen für Schlachthennen genannt. Auch im EU-Ausland tendierten die Preise teils fester.

Eier kontinuierlich nachgefragt

Die Verbraucher kaufen nach wie vor stetig bis rege Eier ein. Dementsprechend nimmt der Lebensmitteleinzelhandel kontinuierlich saisonübliche Mengen vom Markt. Die Eiproduktenindustrie orderte ebenfalls konstant für den laufenden Bedarf Eier. Saisonal übliche deutliche Belebungen stehen derzeit noch aus.

Eierangebot ausreichend

Am Markt stehen Eier aus Boden- und Kleingruppenhaltung in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Die Nachfrage nach Eiern aus diesen Haltungsformen kann demnach problemlos bedient werden.

Eierpreise zu Wochenbeginn unverändert

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Die Preismeldungen für Eier blieben in der Berichtswoche meist unverändert zur Vorwoche. Die derzeit ausgeglichene Marktlage lässt kaum Spielraum für Preisanpassungen. Die Preise haben sich auf dem erreichten Niveau vorerst stabilisiert. Marktteilnehmer erwarten kurzfristig kaum Preisanhebungen.
 
 
Auch interessant