Login
Geflügel

Eiermarkt: Exportgeschäft gewinnt an Bedeutung

von , am
19.04.2013

In der vergangenen Woche haben Verbraucher weniger Eier gekauft. Dafür wird das Exportgeschäft bedeutsamer. Die Preise für Eier sind gesunken.

Die Eier aus dem Betrieb Aiterhofen könnten mit Salmonellen kontaminiert sein. © Mühlhausen/landpixel
Nachfrage der Eiproduktenindustrie belebt
 
Die Nachfrage auf Verbraucherebene ist nachösterlich beruhigt. Der Lebensmitteleinzelhandel ordert kontinuierlich aber nicht lebhaft. Marktrelevant sind die Käufe der Eiproduktenindustrie. Die verarbeitenden Betriebe haben offensichtlich auch weiterhin Bedarf. Auch das Exportgeschäft wird wieder bedeutsamer.

Eierangebot bleibt ausreichend

Das Angebot ist weiterhin umfangreich. Anfragen nach Eiern aller Haltungsformen können problemlos bedient werden. Zu gravierenden Überhängen kommt es aber nicht. Durch Einstallplanungen, Althennenschlachtungen und Mauserbestände fällt die laufende Produktion derzeit etwas geringer aus.

Preise abgeschwächt

Im Schnitt gaben die Packstellenabgabepreise nochmals nach. Insbesondere für Bodenhaltungsware waren nochmals Preisreduzierungen zu verzeichnen. Industrieware wurde zu Wochenbeginn preislich unter dem Niveau der letztwöchigen Notierungen und Preisfeststellungen gehandelt. Bei Lieferungen an die Weiterverarbeiter waren allerdings bereits wieder etwas höhere Forderungen zu realisieren.

Hähnchenmarkt stabil

Der Absatz für ganze Hähnchenschlachtkörper läuft auf saisonüblichem Niveau. Die Nachfrage nach Hähnchenteilen nimmt nun zu. Der Bedarf des Lebensmitteleinzelhandels kann noch gut gedeckt werden. Die Schlachtereiabgabepreise tendierten teils bereits etwas fester.

Putenmarkt ausgeglichen

Die laufende Erzeugung am Putenmarkt fällt augenblicklich keineswegs reichlich aus. Daher tendiert der Markt meist ausgeglichen, obwohl die Nachfrage lediglich als stetig beschrieben wurde.

Althennenpreise abgeschwächt

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Die Althennenpreise geben weiter nach. Das Angebot an Schlachthennen fällt recht umfangreich aus. Auf Großhandelsebene pendelt das Interesse an Suppenhennen nun saisonüblich zurück.
 
 
Die MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten.
 
Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/
 
Auch interessant