Login
Geflügel

Eiermarkt: Nachfrage belebter

von , am
22.03.2013

Bonn - In der Woche vor Ostern nahm die Nachfrage nach Eiern - vor allem weißen M-Eiern aus deutscher Bodenhaltung - zu.

Liegt's am milden Wetter? Das Absatzvolumen bei Eiern geht teils über die für die Jahreszeit üblichen Mengen hinaus. © tommyS/pixelio
Eiernachfrage leicht belebt
 
Im Wochenverlauf wurde die Eiernachfrage meist als lebhafter als in der Vorwoche beschrieben. Der Lebensmitteleinzelhandel nahm dem Vernehmen nach deutlich reger Eier vom Markt und auch die Bestellungen der Eiproduktenindustrie und der Färbereien schienen teilweise über Vorwochenniveau zu liegen. Besonderes Interesse gilt nach wie vor weißen M-Eiern aus deutscher Bodenhaltung.

Eierangebot umfangreich

Am Markt steht dem Eierhandel fortgesetzt ausreichend Ware zur Verfügung. Die Mengen an Kleingruppenware sind sehr umfangreich, aber auch Bodenhaltungsware wird reichlich angeboten. Lediglich die gefragten weißen M-Eier sind, gemessen an der Nachfrage, knapp.

Preise oftmals stabil

Zu Beginn der Berichtswoche wurden die Preismeldungen für Eier teilweise nochmals zurück genommen. Zum Wochenende hin mehrten sich jedoch stabile Preismeldungen. Kurzfristig erwarten Marktteilnehmer überwiegend unveränderte Eierpreise.

Hähnchenmarkt etwas fester

Hähnchenschenkel werden derzeit offensichtlich recht rege nachgefragt. Eine spürbare Belebung des Absatzes von Hähnchenbrust wird in den kommenden Wochen erwartet. Die Schlachtereiabgabepreise für Frischware zogen teils an. Auch am Frostsektor verschwanden Niedrigofferten vom Markt.

Putenmarkt abwartend

Rotfleisch wird weiterhin zügig nachgefragt. Hier kam es vereinzelt zu Preisanhebungen. Der Markt für Weißfleisch wird sich in den kommenden Wochen beleben. Noch waren kaum Anhebungen der Schlachtereiabgabepreise durchsetzbar. Auf Erzeugerebene wurden in weiteren Regionen Preisreduzierungen bekannt.

Althennenpreise teils schwächer

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Die Althennenpreise lösen sich nun von den vorherigen Höchstwerten. Noch liegen die Preise aber klar über Vorjahr. Das Angebot an Lebendtieren nimmt zu.
Die MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten.
 
Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/
Auch interessant