Login
Geflügelpest

Erster Vogelgrippe-Fall im Kreis Ravensburg

Reiherente
Thumbnail
Julia Eder, agrarheute
am
16.12.2016

Die Vogelgrippe breitet sich in Baden-Württemberg weiter aus. Aktuell ist eine mit H5N8 infizierte Reiherente im Kreis Ravensburg gefunden worden. Es gilt die landesweite Stallpflicht.

In Baden-Württemberg breitet sich die Geflügelpest aus. Wie das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz am 16.  Dezember mitteilt, wurde ein erster Fall von Vogelgrippe H5N8 im Landkreis Ravensburg festgestellt. Bei dem toten Tier handelt es sich um eine Reiherente, die in Leutkirch gefunden wurde.

Durch die bereits am 17. November angeordnete landesweite Stallpflicht sind vor Ort bereits alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Landesweite Stallpflicht in Baden-Württemberg

Minister Peter Hauk sagte dazu: "Leider können wir nach wie vor keine Entwarnung bezüglich der Ausweitung der Vogelgrippe geben."

Wie auch bei der Vogelgrippe in Bayern, bewege sich das Virus weiter ins Landesinnere. Die Geflügelhalter seien deshalb weiter dringend aufgefordert, neben der Stallpflicht bzw. Haltung von Geflügel unter einer Schutzvorrichtung, vor allem die zusätzlichen Biosicherheitsmaßnahmen streng einzuhalten.

"Wir müssen alles dafür tun, ein Übergreifen auf die Hausgeflügelbestände zu verhindern. Trotz der Ausbreitung des Virus müssen sich die Verbraucher beim Kauf von Geflügel oder Eiern keine Sorgen machen."

Weitere Informationen beim Ministerium

Weitere Informationen zur Vogelgrippe H5N8, die aktuelle Risikobewertung des Friedrich-Löffler-Instituts, die Antworten auf häufig gestellte Fragen und praktischen Hinweise zu Biosicherheitsmaßnahmen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de. Für Rückfragen erreichen Sie das Ministerium auch am Wochenende unter Tel: 0711/20632355 oder 0172/7338969.

Mit Material von Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Auch interessant