Login
Nutztierhaltung

EU lobt umsichtigen Einsatz von Antibiotika in Deutschland

Euterinjektion
Thumbnail
Birgit Greuner, LAND & Forst
am
11.11.2016

Die deutschen Landwirte haben den Antibiotikaeinsatz seit 2011 um 50 Prozent reduziert. Jetzt gab es ein Lob von der EU-Kommission.

In einem aktuell vorgelegten Bericht loben die Vertreter der EU-Kommission den umsichtigen Umgang mit Antibiotika in Deutschland und die zahlreichen verpflichtenden Maßnahmen. Diese wurden im Rahmen der Deutschen Antibiotikaresistenzstrategie (DART) bereits seit 2008 für den Bereich der landwirtschaftlichen Tierhaltung ergriffen.

Antibiotika-Einsatz um die Hälfte reduziert

Die Gesamtmenge des Antibiotika-Verbrauchs wird in Deutschland bereits seit drei Jahren genau nach Menge und Wirkstoff erfasst. Der Antibiotika-Einsatz bei Tieren wurde nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in 2015 gegenüber 2011 bereits um mehr als die Hälfte reduziert.

Strengste Gesetzgebung im Bereich Tierarzneimittel

Die EU erkennt die weltweit strengste Gesetzgebung im Bereich Tierarzneimittel an. Bereits im Frühjahr waren Vertreter der EU-Kommission vor Ort: Sie informierten sich über die praktische Umsetzung von Maßnahmen, die der Eindämmung von Resistenzen gegen Antibiotika dienen.

Sie beurteilten die Umsetzung der verschärften Regeln in Bund und Ländern, bei Tierärzten, Landwirten und Futtermittelwerken und informierten sich über den starken Rückgang der eingesetzten Mengen. Ähnliche Besuche statteten die europäischen Gäste insgesamt neun Mitgliedstaaten ab.

Mit Material von Landvolk Pressedienst
Auch interessant