Login
Geflügel

Flotte Nachfrage nach Eiern

von , am
18.12.2010

Bonn - Eier werden von den Verbrauchern zügig nachgefragt. Für die Vorweihnachtswoche wird nochmals mit Absatzsteigerung gerechnet.

© obs/Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V.

Kurzfristige Dispositionen werden dabei im Vordergrund stehen. Die flotte Nachfrage im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) fördert insbesondere den Absatz von Bodenhaltungsware, insbesondere deutscher Herkunft. Verhaltener ist die Nachfrage wetterbedingt auf den Wochenmärkten.

Bodenhaltungseier knapper

Das Interesse an Bodenhaltungseiern aus hiesiger Produktion ist groß. Das Angebot an Kleingruppenware wird als ausreichend empfunden. XL-Eier mit der Printung 3 sind vermehrt zu haben, hier wirkt sich auch der geringere Absatz über erzeugernahe Absatzwege und Wochenmärkte aus.

Preise fester

Die Packstellenabgabepreise tendierten feste. Insbesondere Bodenhaltungsware profitierte davon. Für prompte Partien werden auch in der kommenden Woche noch Aufschläge zu erzielen sein. Wassergeflügelrege gefragt Die Nachfrage nach Enten und Gänsen sowie Teilen davon ist lebhaft. Die winterlichen Temperaturen wirken sich hier absatzfördernd aus. Das Interesse am Standardsortiment ist dabei keineswegs ruhig, denn am Hähnchen- und Putensektor fließt die Ware stetig ab.

{BILD:122997:jpg}Margit Beck
Marktanalystin für Eier und Geflügel
bei der MEG. Sie war bis 2009 bei der 
ZMP für die Bereiche Eier und Geflügel zuständig.

 

 

 

 

Auch interessant