Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Anzeige

Führend bei Milchkühlgeräten

Führend bei Milchkühlgeräten
am Mittwoch, 17.02.2021 - 07:03 (Jetzt kommentieren)

RØ-KA-Milchtanks für fortschrittliche Milchviehbetriebe

Führend bei Milchkühlgeräten

RØ-KA Industri A/S verfügt über ein in vielen Jahren gesammeltes, wertvolles Know-how und Fachwissen in der Herstellung von Kühltanks. Zu den Produkten des dänischen Unternehmens gehören Milchkühltanks und Silotanks, RKC-Milchkühltanks, Wasch- und Kühlsteuerungen, Kühlanlagen, Tanküberwachungsgeräte und Niveaufühler. RØ-KA wurde 1950 gegründet und begann 1967 mit Fertigung der ersten Generation von RØ-KA Milchkühltanks. Heute ist das Unternehmen ein anerkannter Zulieferer für qualitätsbewusste Landwirte in vielen Ländern. Die RØ-KA Milchtanks werden in Dänemark hergestellt, ein großer Teil davon wird in alle Welt exportiert. Sie zeichnen sich durch hohe Qualität und Langlebigkeit sowie die flexible Fertigung nach Kundenwunsch aus. Alle Teile und Komponenten wie Kältetechnik, Rührwerkmotor und Reinigungspumpe werden in Dänemark zusammengebaut und vor der Auslieferung ausführlich geprüft. Neben Standardtanks umfasst das Programm Silotanks mit Zubehör wie Tankwache, Volumenanzeige etc. Viele RØ-KA-Tanks können individuell dimensioniert werden. Ein Service-Team in allen Ländern führt den Kundendienst vor Ort aus. RØ-KA-Tanks und -Silos sind für den Anschluss an Kühlanlagen mit alternativen Kältemittel wie R290 Propan – CO2 neutral – geeignet, und werden mit elektrischer Ausrüstung gemäß Spezifikation geliefert.

RKC-Milchkühltanks für den landwirtschaftlichen Betrieb

Führend bei Milchkühlgeräten

In Deutschland bekannt gemacht haben das Unternehmen besonders seine RKC-Milchkühltanks. Sie sind in einem Fassungsvermögen von 4.000 – 30.000 Litern erhältlich. Das 3-Zoll-Auslassventil ist mit verschiedenen Tankstutzen kombinierbar. Neu ist unter anderem die 9500-Multi-Wasch- und Kühlsteuerung. Eine Schnellwäsche ermöglicht die wirtschaftliche Reinigung und den Betrieb mit Melkrobotersystemen.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...