Login
Geflügel

Geflügelfleisch: Preisdruck durch Importe aus Thailand möglich

von , am
06.08.2012

Utrecht - Die Entwicklungen am Markt für Geflügelfleisch in der Europäischen Union dürften für den Rest des Jahres 2012 vor allem von Importen aus Thailand abhängen.

Künftig müssen Landwirte im Rahmen der Herkunftskennzeichnung Angaben über die Herkunft und Aufzucht der Tiere machen. © Elenathewise/fotolia.de
Davon geht die Rabobank in einer aktuellen Prognose aus. Nach der Aufhebung des EU-Importstopps für frisches thailändisches Geflügelfleisch im Juli werde sich hier der Wettbewerb mit dem großen Konkurrenten Brasilien deutlich verschärfen, so dass die Preise unter Druck geraten dürften. Im Zuge voraussichtlich kräftig steigender Einfuhren aus dem asiatischen Land sei vor allem mit einem umfangreichen Angebot von Brustfleisch zu rechnen. Um in dieser Situation und angesichts eines schwächer als bislang angenommenen Nachfragewachstums das Marktgleichgewicht in der Gemeinschaft zu erhalten, sei der heimische Geflügelsektor gefordert, seine Erzeugung in den kommenden Monaten von dem zurzeit relativ hohen Niveau zurückzufahren.

Anstieg der Futtermittelpreise verteuert Erzeugung

Auch auf der Kostenseite diagnostizieren die niederländischen Experten eine angespannte Lage: Die Erzeugung habe sich wegen der hohen Futtermittelpreise deutlich verteuert. Bislang sei es dem Sektor nicht gelungen, die gestiegenen Produktionskosten über Preisaufschläge an die Kunden weiterzureichen. Deshalb seien die Margen im abgelaufenen Quartal deutlich geschrumpft und bewegten sich nun im Bereich der Gewinnschwelle.
 
Im Ländervergleich gehe es besonders der britischen Geflügelbranche schlecht. Mit einer Entlastung durch sinkende Futterpreise sei in den kommenden Monaten kaum zu rechnen. Weiterhin optimistisch sieht die Rabobank allerdings die künftige Entwicklung der EU-Geflügelfleischexporte, die zurzeit florierten. Die steigenden Ausfuhren nach Afrika, Osteuropa und Südostasien würden ausreichen, um schrumpfende Exporte in die EU-Schlüsselmärkte Hongkong und Saudi-Arabien auszugleichen.
 

Video "Geflügelmast: Biogas und Hähnchenmast passen hervorragend zusammen"

Auch interessant