Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Öffentlichkeitsarbeit

Geflügelhalter Christoph Schulz will über Landwirtschaft aufklären.

Geflügelhalter und CERES AWARD-Gewinner Christoph Schulz schwört auf Öffentlichkeitsarbeit. Er will den Leuten zeigen, wie Landwirtschaft aussieht.
am Sonntag, 25.09.2022 - 05:00 (1 Kommentar)

Christoph Schulz hält Masthähnchen. Der Gewinner der Kategorie Geflügel beim CERES AWARD im Jahr 2020 will den Leuten zeigen, wie die Landwirtschaft aussieht.

„Wir wollen den Leuten zeigen, wie unsere Landwirtschaft aussieht“, sagt Christoph Schulz. „Ich habe nichts zu verbergen.“ Der Hähnchenmäster aus Atterwasch (Landkreis Spree-Neiße) führt einen der wenigen FairMast-Betriebe im Bundesland Brandenburg.

Und der Gewinner in der Kategorie Geflügel beim CERES AWARD 2020 zeigt seinen Betrieb jedem ehrlich interessierten Bürger. Ende August 2022 fand wieder eine Exkursion für die interessierte Öffentlichkeit statt.

Christoph Schulz macht seinen Betrieb transparent

„Wir sind ein ganz normaler Landwirtschaftsbetrieb mit 800 Hektar Fläche, sandigen Böden und einer ausgeprägten Frühsommertrockenheit. Deshalb müssen wir unsere Feldfrüchte veredeln – das Grünland über unsere Mutterkuhherde, die Ackerflächen über Lege- und Masthühner“, sagt Christoph Schulz.

„Ich sehe es als eine meiner Aufgaben im Leben an, die Leute aufzuklären.“ Deshalb zeigt er sich mit seiner Produktion sehr transparent und öffnet seinen Hof regelmäßig, zum Beispiel zur Brandenburger Landpartie oder zu einer Exkursion. „Wenn Leute zu uns auf den Hof kommen, sollen sie sagen: So viel macht der gar nicht verkehrt. Das ist mein Ziel.“

Lesen Sie den kompletten Artikel auf

Kommentar

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...