Login
Geflügel

Geflügelmarkt anziehend

von , am
16.04.2011

Bonn - Frische Geflügelteile werden derzeit gut nachgefragt. Die Grillsaison startete früh und teilweise heftig, so dass der Bedarf zeitweise nicht zu decken war.

Sobald die Temperaturen ansteigen wird mit einer lebhafteren Nachfrage nach Grillfleisch gerechnet. © pqm/landpixel
Der rege Absatz auf Ladenstufe riss auch in der zurückliegenden Woche nicht ab. Die Nachfrage, insbesondere nach frischen Hähnchenteilen, ist lebhaft. Die Angebotsdecke ist dünn. Die Anbieter konnten ihre Forderungen heraufsetzten. Weitere Preisbefestigungen zeichnen sich ab.

Schlachthennenpreise unter Druck

Es stehen immer mehr Althennen zu Schlachtung bereit. Die Schlachthennenpreise gerieten unter Druck. In den Niederlanden wurde deutlich weniger geboten als in den Vorwochen.

Eiermarkt ruhig

Der Eiermarkt wird von Anbieterseite nach wie vor als ruhig beschrieben. Die saisonübliche Osterhektik scheint dieses Jahr spät beziehungsweise nicht einzusetzen.

Nachfrage konstant

Weder von Seiten des Lebensmitteleinzelhandels noch von Seiten der Eiproduktenindustrie hat der Bedarf bisher zugenommen. Die Färbereien scheinen weiterhin gut eingedeckt zu sein. Auf dementsprechend ruhiger Basis werden Eier außerhalb von Kontrakten umgesetzt.

Angebot groß

Das Eierangebot fällt groß aus. Teilweise drängen Überhänge auf den Markt. Marktteilnehmer sahen im bisher ruhigen Ostergeschäft kaum gestiegene Absatzmöglichkeiten.
 
Eier mit der Printung 3 wurden meist schwächer bewertet. Auch Bodenhaltungsware tendierte niedriger. Die kommende Feiertagswoche scheint kaum Belebung zu bringen.
Auch interessant