Login
Geflügel

Geflügelmarkt ruhig

von , am
12.08.2011

Bonn - Trotz der sommerlichen Nachfrageschwäche fließt das Angebot an Hähnchenfleisch stetig ab. Der Aufbau von Frostbeständen hält sich in Grenzen. Leichte Überhänge gibt es lediglich im Schenkelsegment.

Auf dem Hähnchenmarkt herrrscht reger Absatz. © siepmannH/pixelio
Trotz Ferienzeit wird der Putenmarkt meist als ausgeglichen beschrieben. Die Nachfrage ist etwas zurückgegangen, das Angebot wirkt dennoch nicht drängend. Die Schlachtereiabgabepreise konnten sich behaupten.
 
Die Schlachthennenpreise tendierten etwas fester. Insbesondere in den Niederlanden wurde mehr geboten. Die Nachfrage nach gefrorenen Suppenhennen ist sommerlich ruhig.
 
Eiernachfrage leicht anziehend
 
Sowohl die Nachfrage des Lebensmitteleinzelhandels als auch die der Industrie schien zu Wochenbeginn leicht anzuziehen. Im LEH mag dies mit auch mit den vermehrten Urlausheimkehrern und dem zuletzt fast herbstlichen Wetter zusammenhängen. Auch die Eiproduktenindustrie hat offensichtlich wieder etwas mehr Bedarf.

Eierangebot ausreichend

Das Eierangebot wurde zu Wochenbeginn als ausreichend beschrieben. Die etwas regere Nachfrage lässt teilweise kleinere Überhänge dahin schmelzen, so dass sich die Angebot- und Nachfragesituation ausgeglichen präsentiert.

Preise stabil bis leicht fester

Margit Beck ist Marktanalystin für Eier und Geflügel bei der MEG.
Eier wurden zu Beginn der Berichtswoche preislich größtenteils unverändert bewertet. Im weiteren Verlauf wurden die Preise jedoch oftmals etwas heraufgesetzt.
Das sommerliche Tal der Schlachthennenpreise scheint überwunden. Bereits in der Vorwoche kam es regional zu leichten Anhebungen. In den Niederlanden kam es zu abermals leicht festeren Geboten.

 
MEG Marktinfo Eier & Geflügel
Die 
MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten. Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/.  
Auch interessant