Login
Geflügel

Geflügelwirtschaft: Weiterer Schritt Richtung Export

von , am
27.08.2012

Bonn - Die Geflügelwirtschaft beteiligt sich an der Exportförderung der deutschen Fleischwirtschaft. Über den Bundesverband der Geflügelschlachtereien wird sie Gesellschafter der German Meat GmbH.

Russland steigerte dieses Jahr seine Geflügeleinfuhen. © Mühlhausen/landpixel
Die Bonner Absatzförderorganisation German Meat GmbH teilte vergangenen Freitag mit, dass der Bundesverband der Geflügelschlachtereien (BVG) neben dem Verband der Fleischwirtschaft (VDF), dem Deutschen Bauernverband (DBV) und dem Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) zum vierten Gesellschafter der German Meat wird.
 
"Die deutsche Geflügelwirtschaft sieht großes Potenzial für den Absatz ihrer Produkte auf Auslandsmärkten. Diese Möglichkeiten möchten wir gemeinsam mit den Unternehmen anderer Bereiche der Fleischerzeugung und mit Unterstützung durch die German Meat nutzen", begründete BVG-Vorsitzender Gerhard Wagner das neue Engagement seines Verbandes.

Exportbemühungen konsequent fortführen

Zufrieden äußerte sich der Vorsitzende des German Meat Beirats, Egbert Klokkers, über die Verstärkung. "Die Projekte der German Meat tragen dazu bei, die Präsenz und das Image der deutschen Fleischwirtschaft auf den Weltmärkten zu stärken. Wir haben bei allen Aktionen ein großes Interesse auch an hochwertigen Produkten der deutschen Geflügelwirtschaft feststellen können", betonte Klokkers. Er freue sich, wenn dieses Absatzpotenzial nun mit Hilfe der German Meat genutzt werden könne.
 
Darüber hinaus bestätige die Beteiligung der Geflügelwirtschaft die bisher gute Arbeit der Absatzorganisation und ermögliche zudem eine konsequente Weiterentwicklung der Exportförderbemühungen. 

Erfolgreich in einen Bio-Legehennenstall investieren

Auch interessant