Login
Geflügel

H5N8: Weitere Hühner mit dem Virus infiziert

von , am
23.01.2015

Anklam - Von dem am Mittwoch getöteten Geflügelbestand trugen mindestens fünf weitere Tiere den pathogenen Vogelgrippe-Virus in sich. Das Ministerium hat eine Liste mit den von der Aufstallungspflicht betroffenen Gemeinden veröffentlicht.

In der Region Anklam wurde in einer Kleinstgeflügelhaltung bei mindestens sechs Tieren der hoch pathogene Virus H5N8 nachgewiesen. © Mühlhausen/landpixel
Nachdem in einer nicht kommerziellen Haltung der Vogelgrippevirus vom Subtyp H5N8 nachgewiesen wurde, gehen die epidemiologischen Untersuchungen unvermindert weiter. Erste Ergebnisse liegen nun vor. Labortechnische Untersuchungen durch das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei haben ergeben, dass neben dem bereits erwiesenen H5N8-Tier fünf weitere Hühner aus dem Ausbruchsbestand Erreger in sich trugen.
 
Zur Prävention einer weiteren Ausbreitung der Tierseuche wurde noch am Mittwoch ein Sperrbezirk (3km) und ein Beobachtungsgebiet (10km) rund um die Ausbruchshaltung eingerichtet.
 
Die Auflistung der betroffenen Gemeinden finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz.
Auch interessant