Login
Geflügel

Hähnchenabsatz bleibt stabil

von , am
12.10.2012

Bonn - Der Geflügelmarkt zeigt sich beständig und die Schlachthennenpreise zogen leicht an. Auch die Eiernachfrage, insbesondere Freilandware, ist nach wie vor rege.

Hähnchenschenkel stehen derzeit reichlich zur Verfügung. © Mühlhausen/landpixel
Der Hähnchenmarkt ist umfangreich mit Ware versorgt. Der Absatz wurde meist als stetig beschrieben. Aktuelle Meldungen zu den Schlachtereiabgabepreisen für frische Ware liegen teils auf unverändertem Niveau, einige Anbieter nannten auch festere Preise. Die Schlachthennenpreise zogen in der Vorwoche nochmals leicht an. Das Angebot an Althennen ist keineswegs reichlich. Erst zum Ende des Jahres hin werden die Preise wohl saisonüblich zurückpendeln.
 
Die Schlachtereiabgabepreise für lose gehandelte frische Putenteile zogen vereinzelt leicht an. Im SB-Segment gab es wenig Festigung.

Eiernachfrage rege

Der Eierabsatz wurde letzte Woche als stetig bis rege beschrieben. Besonders Freilandware stand im Fokus des Interesses des Lebensmitteleinzelhandels. Dementsprechend problemlos konnten Eier aus dieser Haltungsform am Markt platziert werden. Auch die Eiproduktenindustrie orderte weiterhin kontinuierlich Ware. Im Großen und Ganzen scheint sich die Nachfrage auf Vorwochenniveau stabilisiert zu haben.
 
Das Eierangebot konnte die Nachfrage dem Vernehmen nach problemlos bedienen. Einige Marktteilnehmer schätzten das Angebot größer als in der Vorwoche ein.

Eierpreise leicht fester

Margit M. Beck, MEG - Marktinfo Eier & Geflügel
Im Schnitt wurden Eier in der Berichtswoche nochmals etwas höher bewertet. Vereinzelt gab es jedoch gegensätzliche Tendenzen. Preisspitzen wurden teilweise zurückgenommen. Marktteilnehmer erwarten kurzfristig stabile bis leicht erhöhte Preise.
 
 
Auch interessant