Login
Geflügel

Hähnchenmarkt meist unverändert

von , am
28.10.2011

Bonn - Am Hähnchenmarkt blieben die Schlachtereiabgabepreise in der zurückliegenden Woche stabil. Sowohl für Frisch- als auch für Frostware wurden keine veränderten Meldungen genannt.

Das Angebot an Hähnchenschenkeln idt derzeit groß. © Birgit Reitz-Hofmann/fotolia.de
Auf Erzeugerebene ergaben sich nach Verhandlungen zwischen Schlachtereien und Mästerorganisationen in weiteren Regionen leichte Preissenkungen. Am Putenmarkt fließt die hiesige Erzeugung gut am Markt ab. Das Angebot ist nicht reichlich.
 
Auf Ladenstufe werden gefrorene Suppenhennen zügig nachgefragt. Das Angebot an Lebendware ist dem Vernehmen nach recht umfangreich.

Eiermarkt freundlich

Auf Ladenstufe werden Eier flott nachgefragt. Die kommenden regionalen Feiertage führen zu vermehrten Käufen des Lebensmitteleinzelhandels. Das Interesse der Eiproduktenindustrie ist anhaltend rege. Nach wie vor wurde von vielen Anfragen aus Drittländern, insbesondere aus Staaten des Mittleren Ostens, berichtet. Neuabschlüsse auf höherem Preisniveau gestalten sich jedoch schwierig.

Bio- und Freilandware knapp

Bio- und Freilandeier deutscher Herkunft sind weiterhin gesucht. Weniger knapp ist das Angebot an Bodenhaltungsware. Die laufende Produktion an Bodenhaltungseiern fließt aber recht problemlos am Markt ab. Auch bei Kleingruppeneiern gab es keine Überhänge.

Eierpreise anziehend

Margit Beck ist Marktanalystin für Eier und Geflügel bei der MEG.
Frei gehandelte Boden- und Kleingruppeneier werden nun zu höheren Preisen gehandelt als in der Vorwoche. Weitere Anhebungen sind mittelfristig zu erwarten.
 
MEG Marktinfo Eier & Geflügel
Die 
MEG berichtet kontinuierlich über das Geschehen auf den Eier- und Geflügelmärkten. Detaillierte Informationen über das Leistungsspektrum der MEG finden Sie unter http://www.marktinfo-eier-gefluegel.de/.
Auch interessant